Home

Kolonie

Chortiza

Rosental

Eheregister

Bilder

Name

 
Prediger und Diakone in Chortitza Kolonie und deren Tochterkolonien
 
Diese Liste wurde von mir 2007 erstellt, 2011 wurde sie von Al Rempel (Email) aus Canada mit Korrekturen und Bemerkungen, überwiegend was Personen zuordnen angeht, erweitert.
 
Eigentlich war diese Liste als "Prediger in Chortitza Kolonie" gedacht. Es hat sich aber schnell rausgestellt, dass eine Trennung zwischen Predigern in Chortitza Kolonie und deren Tochterkolonien schwierig sei. Erstens: bei der Gründung von neuen Tochterkolonien gingen oft erfahrene Prediger aus der Mutterkolonie mit, die dann die neue Gemeinde leiteten, oder zogen später dahin. Zweitens: einige Prediger aus Tochterkolonien zogen zurück und übten das Amt in der Mutterkolonie aus. Z. B. Ältester Isaak Dyck, früher Prediger in Fuerstenland. Drittens: Prediger in Gemeinden, die nicht selbständig waren, wurden vom Ältesten in Chortitza bestätigt. Dies führte dazu, dass wir in Chortitza Einträge über ordinierte Prediger finden, die da nicht lebten und nicht gewirkt haben.
 Die traditionele mennonitische Gemeinde (auch Kirchengemeinde genannt) in Chortitza Kolonie, hatte 4 Kirchspiele: Chortitza (mit Rosental und Rosengart); Osterwick (mit Kronstal und Schoeneberg); Neuendorf (mit Schoenhorst, Neuhorst und Neuenburg); Burwalde (mit Niederchortiza und Blumengart). Ausserdem gab es noch die Friesische oder Kronsweider Gemeinde (mit Insel Chortitza, Einlage und Schoenwiese). Jede diese Gemeinde hatte einen Ältesten oder Leitenden und diese wurden dem Ältesten in Chortitza Kolonie unterstellt. Der Ältester in Chortitza Kolonie betreute ausserdem die Gemeinden in den Tochterkolonien, im wurde manchmal ein Mitältester zur Seite gestellt. Ca. 1860 wurde in Einlage eine Brüdergemeinde gegründet, und 1920 die evangelische Brüdergemeinde (Allianzgemeinde) in Chortitza.
In der moderner deutscher Sprache ist ein "Lehrer" - der in der Schule Kinder unterrichtet, und ein "Prediger" - der eine Gemeinde leitet. Während und nach der Einwanderung von Mennoniten nach Russland 1789 wurde ein Prediger aber oft als Lehrer bezeichnet. Auch 1856 lesen wir "Liste der Lehrer im Kirchenvorstand 1856", obwohl es sich ganz deutlich um Prediger handelt. 1888 wird der Autor des Buches "Erste Auswanderung der Mennoniten ..." Peter Hildebrand als Kirchenlehrer genannt. Dadurch wird es schwieriger, in dieser Zeit, zwischen einen Lehrer in der Schule und einen Lehrer-Prediger zu unterscheiden. Ab ca. 1890 wurden Schullehrer immer öfter auch als Prediger gewählt, aber ab dieser Zeit, wurden sie auch so genannt wie es heute üblich ist.
  Mit der Gründung von Tochterkolonien wurden die Kirchen in diesen Kolonien als Filiale der Muttergemeinde geführt. Mit der Zeit wurde einige von diesen Filialen selbstständig.
  In dieser Liste sind Namen, Geburts- und Sterbejahr, Grandmanummer (Version 6 und 6.07), manchmal auch ein Link zum Photo, Jahre in den er das Amt ausübte, Bemerkungen und Nummer der Quelle. Die Quellen selbst sind unten aufgelistet. Diese Liste ist lange nicht vollständig, jede neue Quelle bringt auch neue Namen und Informationen.
  
  
Älteste und Prediger in Chortitza Kolonie (Kirchengemeinde)
Name, Grandma Nr.
Ordiniert oder (Jahre im Dienst)
Bemerkungen
Quellen
Wiens Jacob (1761-1812) (#197289) 1788/89-1812Prediger 1789-1812, mit den meisten Stimmen in Dubrowna gewählt, wahrscheinlich der führender Prediger in der erster Zeit, hatte eine weit reichende Korrespondenz mit seinem Freund Diakon Johann Kauenhowen in Danzig. Schwager von Deputierten Johann Bartsch. Lebte in Rosental und Chortitza. [1]; [2]; [6]; [12];
Neufeld Gerhard (1755-) (#159471) 1788/89-1793Prediger 1789-1793, in Dubrowna gewählt, 1793 entlassen. Aus Rosental [1]; [2]; [6]; [12];
Penner Behrend (Bernhard) (1756-29.07.1791) (#8755) 1788/89-1791Prediger, in Dubrowna gewählt, später 1790-1791 (laut Q.12 1791-1791) der erste Ältester in Chortitza Kolonie. Aus Einlage, dann Neuendorf. [1]; [2]; [6]; [11]; [12]; [43];
Giesbrecht David (1750-1802) (#227280) 1788/89-1790Prediger 1789-1790, in Dubrowna gewählt, 1790 entlassen, lebte später in Schoenhorst. [1]; [2]; [6]; [12];
Friesen Cornelius (1753-) (#198463) 1789Als Diakon (in manchen Quellen als Prediger) der flämischen Gemeinde gewählt. [1]; [2]; [11];
Pauls Franz (1745-1801) (#110649) -1793Lebte in Kronsweide, legte 1793 das Amt des Predigers nieder. [1]; [2];
Willms Gerhard (1766-1832) (#197293) 1791Prediger 1791-1832. Aus Chortitza. Reiste im Jahre 1798 mit den Altesten David Epp nach Petersburg , um das Privilegium zu erhalten.
[1]; [2]; [6]; [12];
Epp David (1750-1802) (#12844) 1791-1802 Prediger, seit 1792 Mitältester bei Johann Wiebe, Ältester in Chortitza Kolonie 1792-1802. Aus Chortiza. [1]; [2]; [10]; [11]; [12]; [43];
Wiebe Johann (1766-1823 (#196813) 1791/90 Der zweite Ältester in Chortitza Kolonie. Seit 1791 Prediger und Mitältester bei Penner Behrend und nach seinem Tod 1791, Ältester. 1791-1823 Ältester in Chortitza Kolonie. Aus Chortiza. [1]; [2]; [3]; [11]; [12]; [43];
Dyck Peter (1749-1808) (#266403 und #789235?) 1791Diakon in Dubrowna gewählt, wohnte später in Neuendorf. Laut (Q. 12) seit 1791 Prediger, 1793 entlassen, seit 1794 warscheinlich wieder Prediger. [1]; [2]; [6]; [11]; [12];
Entz Gerhard (1755-1813) (#199341) 1794diente1823 immer noch als Prediger (wahrscheinlich ein Fehler). [1]; [2]; [12];
Giesbrecht David (1750-1802) (#227280) 17941794 Prediger in Chortitza Kolonie [1]; [2];
Epp Peter (1755-1802) (#15893)
1796Prediger 1796-1802, lebte in Rosental [1]; [2]; [12];
Epp Heinrich (1757-1805) (#12610) 1796Prediger 1796-1805[1]; [2]; [6];
Penner Jacob (1756-1804) (#21416) 1797Prediger 1797-1804, aus Chortiza. [6]; [12];
Wiens Heinrich 1769-1821) (#351557)1797Prediger 1797-1821, aus Schoenhorst. [6]; [12];
Wiebe Gerhard (1772-) (#197451) ?Prediger, aus Chortiza.[12];
v. Bergen Bernhard (1769-8.04.1809) (#265582) 1806-1809Seit 1806 Prediger und Mitältester. 1806-1809 Ältester in Chortitza Kolonie. Aus Chortiza [11]; [12];
Bergen Peter (?-8.04.1809) (#?) 1806-1809 Nach einigen Quellen Ältester in Chortitza Kolonie 1806-1809. Andere Quellen (H. Schapansky u. a.) meinen Bernhard v. Bergen 1769-1809) (#265582) war Ältester in diesen Jahren. Nach meinem Wiessen, gab es auch keinen Peter Bergen in Chortitza Kolonie in diesem Zeitraum. (Siehe "Zeitleiste ..."). Da beide Personen am 8 April 1809 gestorben sein sollten, handelt es sich wahrscheinlich um dieselbe Person. [3]; [10]; [43];
Epp David (1781-1843 (#63939) 1806-1843Diakon seit 1804, seit 1806 Prediger, seit mindestens 1 Januar 1837 bis zu seinem Tode Ältester in Chortitza, er hat das "Tagebuch von David Epp 1837-1843" geschrieben. [1]; [2]; [3]; [8]; [11]; [12]; [17];
Dyck Jakob I. (1779-1854) (#196356) 1812-1854Seit 1806 Prediger. Ältester in Chortitza Kolonie von 1812 bis 1854, aus Chortitza. [1]; [ 2]; [3]; [8 11]; [12]; [43]; [49];
Penner Heinrich (1780-1870) (#151859)
1812-1869Prediger 1812-1869, 1869 entlassen, aus Chortitza. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. Hat mit anderen 1844 das Kirchenbuch von Neuendorf verfasst. [1]; [2]; [12]; [13]; [14]; [49];
Penner Johann (1785-1857) (#197060) 1812 Prediger (Grandma), von Insel Chortitza, später Kronstal. [1]; [2];
Penner Johann (1784-1848) (#21418) 1812-1848 aus Rosental, 1846 Preidger in Chortitza, später Kronstal. [12]; [49];
Dyck Peter (1786-1840) (#134092) 1821-1840 Prediger Peter Dyck ist am 4 März 1840 gestorben. Aus Neuendorf [8]; [12]; [13];
Regier Jacob (1792-1875) (#24155)
1824-18751856 im Kirchenvorstand in Chortitza. Hat mit anderen 1844 das Kirchenbuch von Neuendorf verfasst. [1]; [2]; [12]; [13]; [14];
Eitzen Daniel (1759-) (#18358)
?Diakon in Kronsweide[1]; [2];
Braun Jacob (1791-1868) (#176629) 1824Seit 2. Oktober 1824 Prediger in Schoeneberg, Chortitza Kolonie. Seit 25. April 1840 der erste Ältester der Bergtaler Kolonie. [1]; [2]; [8]; [12];
Reimer Jacob (1792-1860) (#neu) 1827aus Kronsgarten, Bruder von David Reimer (#312793) von Kronsgarten[12];
Peters Johann1833Seit 5.11.1833 Lehrer in Neuendorf. Wahrscheinlich Schullehrer[13];
Neufeld Johann (1807-1842) (#109162) ?Aus Einlage, zog später nach Bergtal. War Prediger, wann und wo ist unbekannt. [1]; [2]; [
Epp David (1781-1843) (#63939) vor 1837Diakon seit 1804, seit 1806 Prediger, seit mindestens 1 Januar 1837 bis zu seinem Tode Ältester in Chortitza, er hat das "Tagebuch von David Epp 1837-1843" geschrieben. [1]; [2]; [3]; [8]; [11]; [12];
Regier Jakob (1792-1875) (#24155) 1824 1837 Prediger in Ch. Kolonie, 1846 Prediger in Chortitza (53 Jahre alt, 7 Kinder) [8]; [49];
Penner Johann vor 18371837 Prediger in Ch. Kolonie [8]
Penner Heinrich vor 18371837 Prediger in Ch. Kolonie [8]
Hildebrandt Peter vor 18371837 Diakon in Ch. Kolonie [8]
Wiens David (1806-1877) (#55832) 1839-1877Diakon, Prediger seit 26. November 1839, aus Kronstal. Sohn des Predigers Jacob Wiens (1761-1812). 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [2]; [12]; [14]; [49];
Dyck Jakob (1804-1847) (#175866) 1839-1847Seit 1834 Diakon, 1839-1847 Prediger. Sohn von Ältesten Jakob Dyck (1779-1854). Hat mit anderen 1844 das Kirchenbuch von Neuendorf verfasst. [8]; [12]; [13]; [49];
Penner Heinrich (1801-1843) (#134129) 1840-1843Diakon seit 1839, Prediger 1840-1843. Aus Schoenhorst.[12];
Dyck Johann (1804-1850) (#neu) 1840-1847 Am 16.04.1840 als Prediger in Neuendorf gewählt, entlassen im Jahre 1847, gest. 14. Februar 1850. Hatte 1846 keine Knder. [12]; [13]; [49];
Wiens Jacob (1807-1889) (#228589)
1843-1875Diakon seit den 16. April 1840, Prediger seit 13 April 1843, aus Kronstal. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [2]; [12]; [14]; [49];
Dyck Peter (1807-1860) (#529281) 1843-1860Prediger 26.12.1843-1860 in Neuendorf, aus Schoenhorst, gest. 1. Juli 1860. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [12]; [13]; [14]; [49];
Bergmann Isaak (1807-) (#198394) 1845Am 2.08.1845 als Prediger in Neuendorf gewählt. [12]; [13];
Claassen Jacob (#134101?) 1845kann der Klassen Jacob 1806-1882) (#134101), der 1847 zum Prediger gewählt wurde. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [14];
Klassen Jacob (1806-1882) (#134101)
1847-1882Prediger in Neuendorf seit 27. Dezember 1847 mit 68 Stimmen gewählt. Aus Schoenhorst. [2]; [12]; [13];
Klassen Martin (1822-1850) (#165557) 1847-1850Prediger in Neuendorf seit 27. Dezember 1847 mit 69 Stimmen gewählt. Aus Schoenhorst. [1]; [2]; [12]; [13];
Martens Johann (ca. 1805-) (#315339) ?Ältester in Russland, sein Vater lebte und starb1843 in Rosental. [1]; [2];
Penner Johann (1780-1848) (#21418) ?Lehrer (Prediger)[1]; [2];
Willms Peter (1813-) (#197298)
1848Aus Chortitza. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. Wurde später entlassen, wann unbekannt. [1]; [2]; [12]; [14];
Dyck Gerhard (1809-1887) (#400695) 1848-85 Aus Niederchortitza. Seine Erstpredigt - am 11. Juli 1848 in Neuendorf. Ältester in Chortitza Kolonie 1855-1885. Gestorben im Ruhestand am 11. Mai 1887. Er hat 5000 Seelen getauft, 400 Ehen geschloßen und 900 mal das heil. Abendmahl ausgeteilt. [1]; [2]; [10]; [11]; [12]; [13]; [23]; [42]; [43];
Loewen Jacob (1816-1856) (#86834) 1849-1856Prediger 1849-1856, aus Chortitza[12];
Wiens Franz (1810-1853 (#370804) 1851-53Seit 1843 Prediger, 1851-53 Mitältester in Chortitza Kolonie. Aus Rosental. Bruder von Prediger Wiens Jacob (1807-1889). [11]; [12]; [43]; [49];
Paetkau Jakob (1816-1908) (#126987)
1851-1908Seit 1851 Ältester in Chortitza, wahrscheinlich bis 1876. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. 1881 Prediger in Chortitza [1]; [2]; [3]; [12]; [ 14]; [23]; [42
Dyck Jakob II (1813-1855) (#400482) 1854-1855 Seit 1843 Diakon, seit 1845 Prediger, 1854-1855 Ältester in Chortitza Kolonie. Aus Osterwick. [3]; [12]; [43]; [49];
Harms Peter (1813-1897) (#70961)
1856-1897Prediger seit 19. Januar 1856 in Osterwick, aus Osterwick. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [2]; [11]; [12]; [23]; [42]
Dyck Gerhard (1821-1889) (#454452) 1856-1889Seit 1856 Prediger in Osterwick, später Prediger in Gnadental, Baratow. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie.[1]; [11]; [12]; [13]; [14];
Dyck Johann (1813-1884) (#198083) 1856-1884Prediger seit 1856 in Chortitza Kolonie, aus Osterwick. [1]; [ 12]; [23]; [42]
Grunau Kornelius (1826-1858) (#34773) 1856-1858Prediger im Burwalde, Bruder von Diakon Karl Grunau (1818-). [11]; [12];
Bergen Heinrich (1811-) (#228722) 1856 Aus Neundorf. Seit 11.10.1851 Diakon, seit 1856 Prediger im Kirchspiel Neuendorf. [1]; [11]; [12]; [13]; [23]; [42]
de Veer Isaak (1821-1901) (#216331) 1860Prediger im Kirchspiel Neuendorf, aus Schoenhorst. [1]; [ 11]; [12]; [23]; [42]
Klassen Johann (1821?-) (#neu) 1862 Prediger in Schoeneberg. Laut (Q.12) wahrscheinlich ein Sohn von Jacob Klassen 1794-1868 (#197050) aus Rosenthal, lebte 1881 in Schoeneberg. [1]; [11]; [12]; [23]; [42]
Epp Heinrich (1827-19.04.1896) (#69113) 1864-1896 Aus Chortitza. Seit 1864 Prediger. Ältester in Chortitza Kolonie seit 19 April 1885 bis zu seinem Tode1896. 1858-1877 Lehrer in der Chortitzer Zentralschule. Er hat 1.270 Predigten gehalten, 1.237 Leichen eingesegnet, 417 Trauungen vollzogen, bei verschiedenen Gelegenheiten 425 Reden gehalten, überhaupt 3.299. [1]; [2]; [10]; [11]; [12]; [23]; [42]; [43];
Penner Peter (1829-1883) (#229730) 1865-1883Seit 1865 Prediger im Kirchspiel Neuendorf, später Prediger in Nikolaifeld, Yazykovo. [1]; [12];
Paetkau Gerhard (1834-1915) (#184045) 1868-1875Seit 1868 Prediger in Chortitza Kolonie, zog 1875 nach Canada.[12];
Penner Jacob (1836-1920 (#206846) 1869-1904 Seit 1865 Diakon, seit 1869 bis 1904 Prediger dan im Ruhestand. Prediger im Kirchspiel Neuendorf, aus Schoenhorst. Laut Grandma 1890 gestorben, aber das ist der Todesdatum seiner erster Frau, er lebte 1920 noch. Laut Q. 23 und 42 seit 1877 Prediger. [1]; [11]; [12]; [23]; [42]
Wiebe Johann 1870-1875

1870 wurde aus dem sog. Fürstenland ein Johann Wiebe gewählt zum Ältes. der aber 1875 nach Amerika ging??? (Unleserlich)

[43];
Friesen Johann (1836-1903) (#158059) 1870-1875Seit 1870 Prediger, aus Schoenhorst, zog 1875 nach Canada.[12];
Klassen Isaac 1831-1911) (#371426)1871-1887Seit 1871 Prediger, aus Burwalde. Später Prediger in Yazykovo enlassen 1887.[12];
Loewen Anton (1836-1916) (#257086) 1871-1916 Prediger seit 1871 in Chortitza Kolonie. Später Leitender Prediger in Yazykowo Kolonie bis 1916. Landwirt, war Forsteiprediger, 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Aus Franzfeld. [1]; [7]; [11]; [12];
Grunau Cornelius (1841-1919) (#428994)
1873-1904seit 1904 Ruhestand, aus Burwalde [1]; [2]; [12];
Dyck Isaak (1847-1929) (#150301) 1876 Seit 1876 Prediger in Fuestenland, seit ca. 1882 6 Jahre Prediger-Oekonom auf der Forstei Anadol. Ältester in Chortitza Kolonie seit 25 April 1896 bis zu seinem Tode 1929. [1]; [2]; [3]; [11]; [12]; [15]; [43];
Hildebrandt Johann 1876Seit 1876 Prediger, schloss sich später wahrscheinlich der MB Gemeinde an. [12];
Dyck Martin (1849-1908) (#126983) 1876-1908Seit 1876 Prediger in Chortitza Kolonie. Später Leitender in Yazykowo Kolonie. Aus Franzfeld. [1]; [2]; [11]; [12];
Dyck Dietrich (1836-1903) (#353357) 1877-1903Prediger in Osterwick. [1]; [10]; [11]; [12]; [19];
Dyck Wilhelm (1846-1912) (#150200) 1877-1912Seit 1877 Prediger in Osterwick, aus Kronsthal. Zog wahrscheinlich später nach Borissovo. [1]; [11]; [12];
Peter Martin Riediger (1856-1916) (#199399) 1879-1892Prediger und Lehrer der Zentralschule 1879-92.[11]
Rempel Heinrich (1837-1909) (#69100) 1879-1909Laut (Q. 11) seit 1879 Prediger in Nikolaifeld, laut (Q.12) seit 1879 Prediger in Chortitza Kolonie und später Prediger in Yazykovo. [11]; [12];
Wiebe Johann 1880Seit 1880 Prediger, aus Blumengart [1]; [12]; [23]; [42]
Wiebe Johann (1853-1909) (#220440) 1881Diakon seit 15. Dezember 1881 [1]; [2]; [
Rempel Jacob (1828-) (#227325) 1880Landwirt, seit 1904 auf der Orenburg. Ansiedlung [1]; [12];
Siemens Heinrich (1841-1920) (#216393) 1880 Seit 1880 Prediger, Landwirt, Prediger in Neuendorf und später in Eichenfeld. [1]; [12]; [13];
Penner Abram 1880-1904Ursprünglich von Neubergthal, Neplujevka, 1880 in Chortitza Kolonie zum Prediger gewählt, später Prediger in Baratov. Seit 1904 im Ruhestand. war Lehrer, 1910 Landwirt [1]; [12];
Epp Heinrich (1827-1896) (#69113) 1885-189619 April 1885 zum Ältesten in Chortitza Kolonie gewählt, diente bis zu seinem Tode 1896. [1]; [2]; [10]; [11]; [
Epp David (1861-1934) (#127002) 1886-1899Seit 1886 Prediger und bis 1899 auch Ältester in Choritza. Später Lehrer und Prediger in Jekaterinslaw, zog 1912 nach Berdjansk. 1927-1934 Ältester in Chortitza Kolonie. Lehrer und Schriftsteller, Autor von "Die Chortitzer Mennoniten". 1889. [1]; [2]; [3]; [11]; [12]; [19];
Sawatzky Jakob (#267515?)
1886Zentralschulbildung, 1910 Landwirt und Stellmacher. Konnte Sawatzky Jakob 1850-1922) (#267515) sein[1]; [2]; [12];
Epp Johann (1852-1919) (#127009) 1886-1919Seit 1886 Prediger, Lehrer der Osterwicker Dorfschule, 1910 Gutbesitzer, nach 1912 Zentralschullehrer in Osterwick, Forsteiprediger. [1]; [10]; [12];
Lehn Isaak (1857-1926) (#581498) 1893war Lehrer. 1910 Landwirt, führt die Chortitzer Kirchenbücher. Aus Rosental. Ein Sohn von Oberschulze Isaac Lehn (1829-1916). Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1906. [1]; [10]; [12]; [19];
Penner Peter (#371089?)1896Kronstal, Kanzerowka. Konnte Penner Peter 1866-1933) (#371089) aus Kronstal, der seit 1901 in Orenburg Prediger war.[1]; [12];
Loewen Gerhard (1863-1946) (#468333) 1896-1911Aus Chortitza, 1910 Lehrer. Zog 1911 nach Arkadak, 1925 nach Amerika. [1]; [12];
Pauls Dietrich (1859-1943) (#457266) 1896 Zentralschulbildung, 1910 Lehrer. Laut [12] wahrscheinlich ein Sohn von Isaac Pauls, Yazykovo und ein Enkel von Jacob Pauls 1772-) (#199349) aus Osterwick. Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1906. [1]; [2]; [12]; [19]; [46]
Penner Peter Johann (1851-1922) (#266559) 1898-1922Zentralschulbildung, 1910 Zentralschullehrer, Ältester in Choritza, ob er 1898 zum Prediger oder zum Ältesten gewählt wurde ist mir unbekannt. [1]; [2]; [11]; [19]; [
Penner Abram (1861-1920) (#467620)
1898-1920War Lehrer, 1910 Dampfmühlenbesitzer in Nikopol.[1]; [2]; [12];
Rempel David (1869-1962 (#147949)
1901Seit 10.03.1901 bis zu seiner Auswanderung nach Canada 1923 Prediger in Osterwick. Führte 1910 die Osterwicker Kirchenbücher. War auch in Fuerstenland Prediger. Seit 35 Jahre Lehrer in Osterwick, davon 31 Jahre Leiter. Laut (Q. 12) seit 1898 Prediger. [1]; [2]; [3]; [10]; [12]; [19]; [22]
Klassen Gerhard 1901Zentralschulbildung, Landwirt [1]
Klassen Johann J. (# ?)1902Zentralschulbildung, Absolvent der Baseler Evangelischer Predigerschule, Zentralschullehrer. Ältester in Choritza, ob er 1902 zum Prediger oder zum Ältesten gewählt wurde ist mir unbekannt. [1]; [3]; [11]; [19]; [20];
Siemens Gerhard (1878-1919) (#216395) 1905 Seit 1905 (1906 ordiniert) Prediger in Neuendorf. Aus Eichenfeld. Landwirt. Sohn vom Prediger Siemens Heinrich 1841-1920) (#216393). (F) [1]; [2]; [13];
Giesbrecht Johann (1870-1939) (#768087) 1905-1939 Leitender in Neuendorf. Landwirt. Wirkte auch in Zentral, Arkadak und Yazykovo [1]; [13];
Koop Peter (1878-1934) (#208695) 1906Zentralschulbildung, Absolvent der Baseler Evangelischer Predigerschule, Fabrikbesitzer, war 1923-24 Prediger in Osterwieck [1]; [2]; [10]; [20];
Redekop Johann 1906Landwirt[1]; [
Janzen Wilhelm (1866-1933) (#432226) 1908-1933Prediger in Osterwick. Baumeister, war beim Umzug und Neubau von Einlage 1927 dabei. [1]; [10]; [13];
Paetkau Benrhard Jakob 1910-

1910 wurde aus Baratow Bernhard Jakob Pätkau zum Ältes. gewählt. Bernhard Jakob Pätkau ist wahrscheinlich ein Fehler, weil auf der nächster Seite es eindeutig um Paetkau Jacob 1841-1919) (#126940) geht (WV).

[43];
Wiebe Dietrich?Prediger aus Burwalde, nahm 1912 am Predigerkursus in Millerovo teil.[16];
Paul(s) Johann?Prediger aus Burwalde, nahm 1912 am Predigerkursus in Millerovo teil.[16];
Rempel Johann (1886-1937) (#375136)
?Prediger der KG und Lehrer, wohnte bis 1930 in Einlage, 1936 in Dawlekanovo. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [2]; [13]; [16];
Pauls Dietrich (1859-1943) (#457266) 1896 Zentralschulbildung, 1910 Lehrer. Laut [12] wahrscheinlich ein Sohn von Isaac Pauls, Yazykovo und ein Enkel von Jacob Pauls 1772-) (#199349) aus Osterwick. Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1906. [1]; [2]; [12]; [19]; [[46]
Klassen Peter 1893-1978) (#393300)? Aus Chortitza, wanderte ca. 1929 nach Paraguay aus, war Prediger und Lehrer, ob er schon in Russland Prediger war ist unbekannt. [2];
Klassen Peter J. (19.01.1891-1977) (#514266) -1930 Prediger und Lehrer, aus Osterwick, beendete da die Dorfschule und die Zentralschule in Sagradovka. Beendete die Missionsschule in Hamburg. Zog nach 1930 nach Brasilien. Herausgeber von "Brücke" und "Bibel und Pflug" in Brasilien. [2]; [10]; [20];
Klassen Peter (1896-1892) (#377583) 1942-1943Prediger im Kirchspiel Neuendorf, aus Rosenbach. (F)[13];
Siemens Jakob (1883-) (#604339) 1919Prediger im Kirchspiel Neuendorf. Aus Yazykovo. Verbannt. (F) [13];
Rempel Jakob Aron (1883-1943 (#349212) 1920Studierte er an der Universität von Basel (1906-12) Philosophie und Theologie. 1912-15 Lehrer der Zentralschule in Chortitza, wurde hier zum Prediger gewält und seit 2. Mai 1920 als Ältester in Neu-Chortitza, Baratow. Unterrichtete an der Universität Jekaterinoslaw. Bekam den Titel Professor an der Universität Moskau. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. Vertreter von Rußland bei dem 400jährigen Jubiläum des Mennonitentums der Schweiz 1925. [11]; [15]; [20]; [30]:[43];
Neufeld Peter (1877-21.1.1927) (#494701) 1922-1927Seit 1914 Prediger, seit 18.04.1922 bis 1927 Mit-Ältester in Chortitza Kolonie. Zentralschullehrer und Chorleiter. Aus Gruenfeld, Schlachtin. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [3]; [11]; [12]; [16];
Heinrich Winter (1896-1981) (#173609) 192312 Februar 1923 zum Prediger in Chortitza gewählt, den 4 November ordiniert. Am 18 Januar 1943 zum Ältesten in Chortitza Kolonie gewählt, aber nicht ordiniert. Aus Neuenburg. [3]; [10]; [11]; [12];
Aron Toews (1887-) (#224988) 1925-1935Seit 1925 Prediger und 1925-1935 Ältester in Chortitza. Lehrer. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. 1923 Mitarbeiter der AMRA in Alexandrowsk. [11]; [15];
Epp David (1861-1934) (#127002) 1927-19341927-1934 Ältester in Chortitza Kolonie. Seit 1886 Prediger und bis 1899 Ältester in Chortitza. Später Lehrer und Prediger in Jekaterinoslaw, zog 1912 nach Berdjansk. Lehrer und Schriftsteller, Autor von "Die Chortitzer Mennoniten". 1889. [1]; [2]; [3]; [11]; [12]; [13]; [19];
Klassen Isaak (1884-1933) (#228598) 1912Prediger in Burwalde. Aus Neuhorst. Soll ca. 1933 in der Verbannung im Nordural umgekommen sein.[13]; [16];
Klassen Abram (-1933) ?Prediger in Burwalde. Soll ca. 1933 in der Verbannung im Nordural verhungert sein.[16];
Letkemann Peter (1886-1966) (#216636) 1931 Prediger in Schoenhorst, aus Osterwick, fruher Lehrer in Zentral. [2]; [13];
Neudorf Johann (1858-) (#175013) ?Lebte 1884 in Neuendorf. War Prediger, wann und wo ist unbekannt. [2];
Neufeld Johann (1880-) (#223561)
? Prediger in Neuendorf. Verbannt [2]; [13];
Paetkau Abram (1898-) (#245182) ?Vater lebte in Burwalde, war Prediger[2]
Penner Johann (1891-1974) (#371130) ?Aus Kronstal, zog 1923 nach Canada. War Prediger, wann und wo ist unbekannt. [2]
Penner Johann (1885-1971) (#341184) ?Aus Rosengart, zog 1926 nach Canada. War Prediger, wann und wo ist unbekannt. [2]
Redekop David (1825-1909) (#174323) ?Ältester, lebte in Rosental, gestorben in Burwalde [2]
Wiebe Jacob (1892-1967) (#375046) ?Lebte bis 1914 in Neundorf, 1918-25 in Schoenhorst. Prediger im Kirchspiel Neuendorf. [2]; [13];
Dyck Johann (1870-1964) (#13744) ?Prediger und Mühlenbesitzer, lebte in Kronsgarten.[2]
Zacharias Gerhard (1885-1976) (#163256) ?Aus Schoeneberg, lebte 1909-11 in Fuerstenland, zog 1923 von Eichenfeld nach Canada. Prediger in Osterwick und leitete die Gemeinde in Schoeneberg. [2]; [10]
Sawatzky Dietrich -1920Aus Schoeneberg, wurde zusammen mit Zacharias Gerhard (1885-1976) (#163256) zum Prediger gewählt und ordiniert. Prediger in Osterwick, leitete die Gemeinde in Schoeneberg. Zog nach 1920 nach Canada. [10]
Janzen Franz (1902-1929) (#178379) 1927-19291927-1929 Pediger in Schoenhorst. Von Insel Chortitza.[13];
Braun Heinrich (# ?)ca. 1920Prediger in Chortitza, predigte gleich nach der Machozeit 1920. [3];
Reimer Peter (1890-1968) (#?)1923-24in den Jahren 1923-24 wurde Peter Reimer aus Kronstal in Osterwick zum Prediger berufen, nach anderen Angaben 1930. [10]
Wiens Jakob (1892-) (#?)1923-24aus Osterwick. Wurde in den Jahren 1923-24 (1930) zum Prediger berufen. im Norden Russlands gestorben, in Semipalatinsk begraben [1]
Bueckert Peter (1887-1938) (#468852)1926-1936 1926-1936 Prediger in Schoeneberg. 1936 verbannt. Zusammen mit Penner Gerhard die letzten Prediger in Schoeneberg. Predigte in Osterwick nach 1933 als die eigene Prediger schon verbannt wurden. [10]; [15];
Penner Gerhard ? Zusammen mit Bueckert Peter die letzten Prediger in Schoeneberg. Predigte in Osterwick nach 1933 als die eigene Prediger schon verbannt wurden. War 1929 ein junger Prediger. [10]; [13];
Klassen David (1899-1990) (#84233)bis 1936Prediger und Gesangleiter in Einlage, war zuvor Pfleger in "Bethania", wo er auch ein Chor leitete. Aus Rosenort, Molotschna. [15];
Penner Johann 1941-1943Ältester in Chortitza, aus Nikolaifeld. (F)[11]
Aron Thiessen (1898-1985 (#223128)1942-1943Seit Februar 1942 Prediger. Ältester in Chortitza, aus Neuendorf. Wahrschenlich Ältester des Neuendorfer Kirchspiels. (F) [11]; [13];
Jakob J. Neudorf19411941 während der deutschen Besatzung als Prediger in Osterwick berufen und bis zur Evakuation 1943 gedient. [10]; [22]
Pauls Kornelius Abram19411941 während der deutschen Besatzung als Prediger in Osterwick berufen. [10]
Niebuhr Abraham (1892-1949) (#727845)
1942-1943Seit Februar 1942 Prediger in Neuendorf. Aus Chortitza [2]; [13]
Penner Abram ? War etliche Jahre Prediger und Lehrer in Kronstal, ging später nach Nikopol wo er Mitinhaber der sogenannten "Geselschaftsmühle" wurde. [10]
Dyck Jakob J.? Einer der Gründer und erster Leiter der Brudergemeinde in Kronstal und Osterwick um 1900, ging später nach Nikopol wo er Mitinhaber der sogenannten "Geselschaftsmühle" wurde. [10]
Pauls Kornelius?Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1906.[19];
Pauls Kornelius (1869-1919 (#534688)? Aus Kronstal, übernahm nach Dyck Jakob J. die Leitung der Brudergemeinde in Kronstal und Osterwick, ist 1919 oder 1920 an Typhus gestorben. [10]
Braun Peter? Aus Osterwick, übernahm nach Pauls Kornelius die Leitung der Brudergemeinde in Kronstal und Osterwick, zog 1923 nach Canada. [10]
Klassen Julius ?Prediger aus Blumengart, predigte manchmal auch in Schoeneberg. [10]
Klassen Abram?Prediger aus Burwalde, predigte manchmal auch in Schoeneberg. [10]
Froese Abram?Wurde wahrscheinlich nach 1908-09 nach Deutschland, zwecks theologischem Studiums, geschickt. Nach seiner Rückkehr wurde er als Prediger in Schoeneberg gewählt und hat da gedient[10]; [13]; [20];
Klassen Johann?Wurde wahrscheinlich nach 1908-09 nach Deutschland, zwecks theologischem Studiums, geschickt. Bericht über Schoeneberg. [10]; [20];
Friesen Johann (1836-1903 (#158059)?Prediger in Neuenburg, zog 1876 nach Canada.[3];
Martens Kornelius?Prediger. Auf einem Foto"Taufgruppe in Einlage" mit Ältesten David Epp 1927-34 abgebildet.[13];
Martens Cornelius (1876-1974) (#213444)?Reiseprediger?, Mission unter den Russen, geboren in Baratow Kolonie. Autor des Buches "Unter dem Kreuz. Erinnerungen aus dem alten und neuen Russland". C. Martens. Wernigerode am Harz. 1929. 3. Auflage.[32
Diakone in Chortitza Kolonie
Friesen Kornelius (1753-?) (#198463)1789Diakon in Dubrowna gewählt, wohnte später in Neuendorf. Nach einigen Quellen Prediger.[6]; [11]; [12];
Dyck Peter (1749-1808) (#266403) 1789Diakon in Dubrowna gewählt, wohnte später in Neuendorf. Seit 1791 Prediger, 1793 entlassen, seit 1794 warscheinlich wieder Prediger. [6]; [11]; [12];
Wiebe Johan (1755-1795) (#198380)1791-1794Diakon, lebte in Neuendorf. [1]; [2]; [12];
Klassen Jacob (1763-1804) (#212772) 1791Diakon, lebte in Rosental.[12];
Hildebrandt Peter (1773-1854) (#159526) 1806-1854Diakon, lebte in Chortitza.[12];
Siemens Peter (1773-1847) (#198368)1806-Diakon, lebte in Osterwick, vor 1835 entlassen. [12];
Dyck Dietrich (1799-1866 (#188603) 1839-1866Diakon, geb. 1799 aus Chortitza.[1]; [ 12];
Wiens Jacob (1807-) (#?)1840Diakon in Osterwick, aus Kronstal [10]
Ens Gerhard (1804-1893) (#206901)1843-1851Am 13.04.1943 als Diakon in Neuendorf gawählt, 30.08.1851 entlassen. [12]; [13];
Klassen Jacob (1804-1884 (#215536) 1844-1884Seit 1844 bis 1884 Diakon im Kirchspiel Osterwick, aus Schoeneberg [1]; [10]; [12]; [23]; [42]
Karl Grunau (1818-1890) (#34772) 1846-1890Seit 1846 bis 1890 Diakon, aus Burwalde, (1881 Niederchortitza). Bruder von Prediger Kornelius Grunau (1826-1858) [1]; [12]; [23]; [42]
Loewen Gerhard (1821-1887) (#89231) 1856-1887Seit 1856 bis 1887 Diakon in Chortitza. [1]; [11]; [12]; [23]; [42]
Wiebe Bernhard (1837-1889) (#197830) 1870-1889Seit 1870 bis 1889 Diakon, aus Neuendorf [1]; [12]; [23]; [42]
v. Kampen Jacob (1838-1887) (#381915) 1872-Diakon in Chortitza Kolonie, zog später nach Baratov.[12];
v. Kampen Johann (1849-1919) (#452011) 1879-1919Diakon, zog später nach Yazykovo, während des Massakers in Eichenfeld ermordet.[12];
Klassen Jakob (1840-) (#174878) 1880-1904 Seit 1880 bis 1904 Diakon, aus Osterwick, seit 1904 in Ruhestand. [1]; [10]; [12]; [23]; [42]
Loewen Julius 1888 Diakon, ging 1910 nach Arkadak [1]; [12];
Harms Abram (1864-1935 (#71960) 1906Diakon in Osterwick, Sohn des Predigers Peter Harms. [1]; [10]
Priess Gerhard (1864-1939) (#392637) 1908Bis nach 1930 Diakon in Chortitza, Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Landwirt. Aus Rosental.[1]; [11];
Buhr Peter 1910Diakon, führte die Burwalder Kirchenbücher.[1];
Dyck Jakob (1847-1908 (#393361) ?Diakon, lebte in Rosental. [2]; [19];
Toews Isaak (1900-1990) (#452295) 1941Wurde als Diakon in Osterwick während der deutschen Besatzung gewählt. [10]
Fast G. ?Diakon in Chortitza.[11];
Hildebrand Gerhard?Langjähriger Diakon in Chortitza.[11];
Braun Heinrichca. 1927 Während David Epp als Älteste in Chortitza Kolonie war (1927-34), diente Braun Heinrich als Diakon in Chortitza und übernahm nach P. Neufeld auch die Leitung des Gemeindechors,[11];
Johann Harder ?Diakon in Chortitza, aus Rosental (R86).[11];
Braun Abram?Diakon in Neuendorf, verbannt. (F)[13];
Martens Peter-1943 Diakon in Neuendorf,[13];
Älteste und Prediger der Kronsweider (friesischer) Gemeinde
mit Kronsweide, Schoenwiese und Einlage
Klassen Johan (1731-1796) (#199161) 1790-1793Prediger seit 1790, 1793 des Amtes enthoben. Wohnte 1789-1795 in Kronsweide, dann in Kronsgarten. [1]; [ 2]; [6]; [12];
Pauls Franz (1745-1801) (#110649)1790-1793Prediger seit 1790, 1793 des Amtes enthoben. [6]; [12];
Klassen (N.) ? gestorben 1794. [1]; [2]; [11];
Froese Cornelius (1759-1794) (#110605)1792-1794Ältester, seit 1790 Prediger, aus Kronsweide. [1]; [ 2]; [6]; [12];
N. ?1794Ordiniert von Kornelius Warkentin[11];
Bartel Johannes (1764-1813) (#319638)1797-1813Prediger der friesischer Gemeinde, aus Kronsgarten [3]; [12];
Janzen Heinrich (1752-1824) (#113794)1800-1824 Ältester der friesischer Gemeinde1800-1824, 1797 Ältester in Schoenwiese.[1]; [ 2]; [6]; [11]; [12];
Janzen Heinrich (?-?) (#458390) ?Prediger in Schoenwiese [2];
Hildebrand Jacob (1795-1867) (#266187)1826-1867Prediger seit 1825, Ältester seit 41 Jahre 1826 -1867. Ordiniert vom Rudnerweider Ältesten Franz Goerz Sr. [1]; [2]; [6]; [8]; [11]; [12];
Enns Abram (ca. 1804-) 1838 Prediger seit 1838 in Schoenwiese (42 Jahre alt, keine Kinder). [49];
Klassen Peter (1825-1905 (#452111) 1867-1902 Prediger seit 1860, Ältester 1867-1905. Ordiniert vom Chortitzer Ältesten Gerhard Dyck. [1]; [2]; [6]; [11]; [12]; [19]; [23]; [42]
Wiebe Jacob (1853-1907) (#464245) 1902-1907 Zentralschulbildung, Lehrer. Prediger seit 1881, Ältester 1902-1907. Geboren 14.8.1853, gest. 5.1.1907. Ordiniert vom Ältesten Peter Klassen. [1]; [2]; [6]; [11]; [12]; [19];
Klassen Johann (1868-1947 (#162784) 1907-1923Zentralschulbildung., war Lehrer, 1910 Landwirt. Prediger 1904, Ältester 1907-1923. Sohn vom Ältesten Peter Klassen 1825-1905) (#452111). Ordiniert vom Chortitzer Ältesten Isaak Dyck. [1]; [2]; [6]; [11]; [12]; [19];
Schoett Jacob (#neu)1788/89Prediger gewählt 1788/89 in Dubrowna.[1];
Schuetz David (1740-1795) (#197396)1790Prediger seit 1790 in der Kronsweider Gemeinde, aus Kronsweide. [1]; [2]; [6]; [12];
Arndt Heinrich (1759-) (#9245)1794gewählt unter Leitung von Ältesten Cornelius Warkentin, aus Kronsweide. [1]; [2]; [12];
Bannmann Franz (1770-) (#198967) 1794gewählt unter Leitung von Ältesten Cornelius Warkentin. [1]; [2]; [12];
v. Riesen Cornelius (1775-1815) (#132757)1794gewählt unter Leitung von Ältesten Cornelius Warkentin. [1]; [2];
Lepp Peter (1778-1830) (#3522) ?Prediger, Vater vom Fabrikbesitzer Peter Lepp (#11333)[2];
Hildebrandt Peter (1754-1849) (#174696) 1810-18491810-1849 Prediger in der Kronsweider Gemeinde, von Insel Chortitza. [12]; [49];
Janzen Wilhelm (1774-) (#199123)1820Seit 1820 Prediger in Kronsweide.[12];
Wiens Nicholas (1776-vor 1823-war 1823 Prediger der Kronsweider Gemeinde, aus Kronsgarten.[12];
Janzen Heinrich (1784-) (#199219)1825Seit 1820 Prediger in Kronsweide.[12];
Hildebrandt Jakob (ca. 1794-) 1825 Prediger seit 1825, 1846 Prediger in Kronsweide (52 Jahre alt, 9 Kinder). [49];
Block Peter (1797-1878) (#114621)1833-1878in Kronsgarten. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [2]; [3]; [12]; [14]
Pauls Heinrich (1806-1882) (#9397) 1839-1882 Aus Rosental. Laut [1] und [23] Prediger seit 1836, laut [49] 1837. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [12]; [14]; [23]; [42]; [49];
Claassen Johann (1795-) (#529500) 1847in Kronsgarten. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. 1881 Prediger [1]; [2]; [12]; [14]; [23]; [42]
Goerz Heinrich (1830-1911) (#461745) 1856-1910 in Kronsweide, 55 Jahre Prediger in der Kronsweider Gemeinde. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie, später Prediger in Neu-Schoenwiese, seit 1910 in Ruhestand. [1]; [2]; [12]; [14];
Pauls Cornelius (1809-) (#199090) 1856 in Kronsweide. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie, später 1856 in Neu-Schoenwiese. 1881 Prediger in Neu-Schoenwiese [1]; [2]; [12]; [14]; [23]; [42]
Krahn Peter (1814-) (#113848) 1856 Seit 1856 Prediger in Schoenwiese. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. [1]; [12]; [14];
Janzen Jacob 1856 Seit 1856 Prediger in Schoenwiese. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie. Wurde später entlassen und schloss sich der MB Gemeinde an. [1]; [12]; [14];
Pauls Bernhard (1833-1904) (#9399) 1867-1876Aus Petersdorf, zog 1876 nach Amerika.[12];
Koop Jacob (1836-1898) (#148252) 1867Seit 1867 Prediger der Kronsweider Gemeinde, von Insel Chortitza[12];
Rempel Peter 1867Seit 1867 Prediger der Kronsweider Gemeinde, aus Einlage[12];
Friesen Cornelius (1838-1922) (#185629)
1869Prediger seit 26 November 1869, Gemeinde, Ort und Kolonie sind unbekannt, stammt aus Schoenhorst. [2];
Friesen Cornelius ) (#185629 oder #789507) 1870 Seit 1870 Prediger in Kronsweide. Laut (Q. 12) konnte es Friesen Cornelius 1842-1904) (#789507) sein. [1]; [12]; [23]; [42]
Hildebrand Bernhard (1840-1910) (#174944) 1870-1910 Seit 1870 Prediger, von Insel Chortitza, Landwirt. Sohn vom Ältesten Hildebrand Jacob (1795-1867) (#266187) [1]; [2]; [12]; [23]; [42]
Pauls Cornelius (1845-1920) (#352469) 1881-1920 1881-1920 Prediger, aus Kronstal. Landwirt. Sohn vom Prediger Pauls Heinrich 1806-1882) (#9397). [1]; [10]; [12];
Vogt Andreas (1854-1914) (#267722) 1885-1914 1885-1914 Prediger der Kronsweider Gemeinde, aus Schoenwiese. Landwirt. Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1891. [1]; [2]; [12]; [19];
Peters Heinrich (6.7.1857-28.1.1930) (#neu) 1887 Seit 1870 Prediger, aus Kronsweide. Landwirt. Sohn von Heinrich Peters 1832-1898) (#583860).[1]; [12];
Plenert Peter 1887 Landwirt, aus Kronsgarten.[1]; [12];
Entz Jakob (1814-1893) (#7677) ?Ältester der Mennonitischen Kirche in Schoenwiese (Grandma)2];
Rempel Jakob (-1918 (#341796?) 1898-1918 Landwirt, aus Kronsgarten. Es konnte Rempel Jakob -11.12.1918) (#341796) sein.[1]; [12];
Heinrichs Peter ? 1904 in Einlage[1];
Hubert Heinrich ? 1904 [1];
Klassen Abram ? Landwirt [1];
Loewen Kornelius ?Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1906, Kronsweider Gemeinde.[19];
Unrau Bernhard 1910Seit 1910 Prediger der Kronsweider (friesischer) Gemeinde. War Lehrer, 1910 Landwirt, besuche, nach seiner Berufung ins Amt, die Allianz-Bibelschule in Berlin [1]; [20];
Peters Johann (1865-1945 (#138278) 1910 Landwirt besuche, nach seiner Berufung ins Amt, die Allianz-Bibelschule in Berlin[1]; [ 2]; [20];
Peters Johann (-1920) (#266892?) bis 19201920 ist Prediger Johann Peters gestorben. Neu gewählt wurde Lehrer Epp und Jakob Janzen. Wahrscheinlich Peters Johann 1864-1919) (#266892), Mitglied der Verwaltung von "Bethania". (F)[3];
Janzen Jakob 1920-Frühere Hausvater in Bethania, 1920 nach dem Tod von Johann Peters zum Prediger gewält[3];
Epp1920-früher Lehrer, 1920 nach dem Tod von Johann Peters zum Prediger gewält.[3];
Martens Johann (1875-1938) (#371259 und #453398) 1924-1930 Wurde 1917 zum Prediger in Einlage gewählt, nahm das Amt aber nicht an, weil er 1917 Oberschulze in Chortitza Kolonie war. 1924-1930 Ältester der Kronsweider Mennonitengemeinde. 13 Jahre Dorfschullehrer. Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland, in Moskau, 1925 und Melitopol 1926. 1930 verbannt. [1]; [2]; [6]; [15];
Wiebe Jakob Peter (1895-1942) (#neu) 1927/28-1927/28 zum Prediger in Neu-Kronsweide gewählt und wahrscheinlich vom Ältesten Martens Johann 1875-1938) (#371259 und #453398) ordiniert. Seine Frau Helena Funk. [15];
 
Diakone der Kronsweider (friesischer) Gemeinde
Eitzen Daniel (1759-) (#18358)1794Seit 1794 Diakon in der Kronsweide Gemeinde, aus Schoenwiese.[12];
Janzen Jacob (1785-) (#199126)1825Seit 1825 Diakon in Schoenwiese. P. M. Friesen listet diesen Diakon als Peter Janzen auf. Laut (Q. 12) Janzen Jacob (1785-) (#199126) [1]; [12];
Dyck Jacob (1800-1869) (#158417) 1826Seit 1825 Diakon aus Kronsgarten.[12];
Krause Peter (1790-) (#9244)1830Diakon in Kronsweide. Laut (Q. 2) seit 1830 Prediger. [1]; [2]; [12];
Ens Dirk (#529513?)1839Diakon in Kronsgarten. Konnte Ens Didrich 1801-) (#529513) sein. [1]; [12];
Janzen Jacob 1860Diakon in Schoenwiese (oder Neu-Schnoenwiese). 1881 Diakon in Schoenwiese. [1]; [12]; [23]; 42]
Unger Kornelius (1822-1871) (#351835) 1869Diakon in Einlage[1]; [2];
Funk Franz 1875Diakon in Kronsweide [1]; [12]; [23]; [42]
 
Älteste und Prediger der Einlager Mennoniten-Brudergemeinde in der Chortitza Kolonie
Abteilungen: Einlage, Yazykovo, Burwalde, Andreasfeld, Wiesenfeld, Ignatjewo, Sergejewka-Alexanderthal und Wasiljewka (Charkow). Kamenka, Orenburg bis Juni 1901, dann selbstständig.
Unger Abram (1825-1880) (#351830) 1862-1876Gründer und erster Ältester (1862-1876) der Einlager MBG. Gründer der Unger Fabrik in Einlage.[3]; [11];
Aron Lepp (1827-1913) (#110584) 1876-1903Der zweite Ältester (1876-1903) der Einlager MBG. Früher Dorfaufseher in Judenplan.[3]; [33]; [36]; [37
Martin Koslowsky-1903 wurde Ende der 90-er Jahre als Mitältester der Einlager MBG (Abteilung Yazykovo), nach der Wahl von Gerhard Peter Regehr (#217718) 1903 zurückgetreten. 1906 Mitglied des Missionskomitee in Russland. 1913 Teilnehmer der Konferenz der BG in Spat. [2]; [ 36]; [37]; [45
Gerhard Peter Regehr (1866-1960) (#217718) 1895-1923Seit 1895 Prediger und seit 1903 Ältester der Einlager MBG. 1906 Mitglied des Missionskomitee in Russland. 1923 wanderte er nach Deutschland und paar Monate später nach USA aus. [2]; [ 34]; [35]; [37]; [45]
Wieler Johann (1839-1889) (#494489) ?Aus Chortitza, Prediger der MB, Missionar unter den Russen (was verboten war), 1884 der erste Vorsitzende der Vereinigung von russischen Baptisten, musste deshalb 1886 aus Russland fliehen, gestorben in Rumänien. [15]; [35]
Siemens JakobErw. 19011906 Kassierer des Missionskomitee in Russland. Mitglied der Einlager MBG. [37]
Braun Daniel?Prediger der Brüdergemeinde Chortitza Kolonie. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925.[16];
Neustaedter Abram (1864-1945) (#285844) ? Er lebte 1883-1898 in Einlage, war Buchhalter und Geschäftsführer in der Fabrik Johann Friesen, Dirigent des Gemeindechores der MB in Einlage. 1898-1915 Geschäftsführer an verschiedenen Dampfmühlen und Prediger. Lebte seit 1915 in Fridensfeld, Kreis Nikopol. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. [3]; [16];
Wiens PeterErw. 1901Diakon der Brudergemeinde, aus Kronstal. Kandidat zum Prediger (1901). 1933 in der Verbannung im Nordural. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [16]; [36]
Isaak David?Prediger der Brüdergemeinde. Lange Zeit Lehrer, etwa 7 Jahre in Andreasfeld. Dann ging er über ins Buchgeschäft, Mitglied der Verlagsgesellschaft "Raduga" in Neu-Halbstadt, führte ein Buchergeschäft in Schoenwiese und eins in Petersburg. Nach 1917 in Davlekanovo. [16]; [35]
Friesen Daniel Kornelius (12.8.1889-19.1.1959) (#1025850 und 595178?) bis 1929Prediger und der letzte Gemeindeälteste der MBG in Einlage, 1929, 1933 und 1951 verhaftet. Gründete die MBG in Krasnoturjinsk, Swerlowskgebiet, im Nordural und Nowopawlowka in der Nähe von Frunse, Kirgisien. Gestorben in Nowopawlowka.[11]; [13]; [24]; [35
Friesen Johann Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Einlage). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Hiebert Johann Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Burwalde). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Toews Peter Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Peters Johann Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Froese Peter Erw. 1901 Diakon (1901) und Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG (Abteilung Andreasfeld). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Sawatzky Heinrich Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Pauls Kornelius Erw. 1901, 1906 Diakon (1901), Prediger (1906)der Einlager MBG. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". Teilnehmer der Konferenz der BG in Spat 1913. [36]; [37]; [45
Penner Peter Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Neufeld Abram (1861-1917) (#347078) Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901), Prediger der Einlager MBG. Lebte in Kronstal. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [2]; [36
Koslowsky Jakob Erw. 1906Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG.[37];
Siemens Gerhard Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Wasiljewka). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". Leitender Prediger in der Einlager Filialgemeinde Petrowka-Wassiljewka (Naumenko).
[36]; [ [41 S. 142]
Redekopp Benjamin Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Wasiljewka). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Wiebe Jakob Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Wasiljewka). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Redekopp Franz Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG (Abteilung Wasiljewka). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Hildebrand Johann Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Wiesenfeld, Ort Alexanderheim). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Reimer Kornelius Erw. 1901, 1906 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Wiesenfeld). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". 1906 Mitglied des Missionskomitee in Russland. [36]; [37]
Dyck WilhelmErw. 1906Prediger der Einlager MBG. 1906 Mitglied des Missionskomitee in Russland. [37]
Pauls Johann Erw. 1906Prediger der Einlager MBG (Abteilung Wiesenfeld). [37]
Unger Peter Erw. 1906Prediger der MBG in Schoenwiese. [37]
Neufeld Hermann Erw. 1901, 1906 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [36]; [37]
Wiebe Peter Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Block David Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Neufeld Heinrich Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Krause Peter Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Schroeder Johann Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Neufeld David Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Petkau Abram Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Wiebe Johann Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Siemens Peter Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Siemens Johann Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [36]; [41 S. 142]
Klassen Kornelius Erw. 1901 Kandidat zum Prediger (1901) der Einlager MBG (Abteilung Ignatjewo). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Nickel Peter Erw. 1901 Prediger der Einlager MBG (Abteilung Sergejewka-Alexanderthal, Ort Alexanderthal). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Teichrew Peter Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG (Abteilung Sergejewka-Alexanderthal, Ort Segejewka). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Wiebe Dietrich Erw. 1901 Diakon der Einlager MBG (Abteilung Sergejewka-Alexanderthal). Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902".[36]
Peters Peter (1847-1930) (#234174) ?Prediger der MBG in Nikolaifeld, Yazykovo. Aus Neuendorf, 1873 Yazykovo, 1888 Naumenko, 1901 Orenburg[2];
Janzen JakobErw. 1906Kandidat zum Prediger (1906) in Sergejewka]; [Fuerstenland. [37]
Epp Johann Erw. 1913 Teilnehmer der Konferenz der MBG in Spat 1913 von der Einlager MBG. [45]
Schellenberg Johann Erw. 1913 Teilnehmer der Konferenz der MBG in Spat 1913 von der Einlager MBG. [45]
 
Prediger der Evangelische Mennoniten-Brüdergemeinde (Allianz-Gemeinde) in Chortitza
gegründet 1920
Klassen Abram (1883-1938) (#383344)  Aus Rosental. Mitältester der Evangelischen Mennoniten-Brüdergemeinde in Rosental. Lehrer.[11]; [15];
Gerhard Schroeder (1889-1980) (#222730)  Lehrer der Zentralschule, gründete 1920-23 die Allianz-Gemeinde in Chortiza.[15];
Froese Abram Aus Schoeneberg, im Ältestenrat der Allianz-Gemeinde in Chortitza. Canada[15];
Dyck Bernhard - (Bruder von #267748)1909-1929Aus Hochfeld. 1909-1929 Prediger, Mitältester der Allianz-Gemeinde zu Rosental, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Nach 3 Jahre Verbannung wieder Prediger in Schoeneberg, dann wieder verbannt. Bruder vom Arnold Dyck 1889-1970) (#267748) - Schriftsteller und Maler. [7]; [15]; [20];
Janzen Jakob K.1920Seit 1920 Prediger der Allianz-Gemeinde in Chortitza, von Bethania.[15];
Klassen Peter  Prediger der Allianz-Gemeinde in Chortitza. [15];
Klassen Dietrich Prediger der Allianz-Gemeinde in Chortitza. Aus Neu-Rosengart.[15];
Friesen Kornelius-1941Diakon er Allianz-Gemeinde in Chortitza. Wurde 1941 von den Russen ausgesiedelt, seine Frau war eine geborene Kroecker. [15]; [16];
Friesen Jakob Gerhard Prediger der Allianz-Gemeinde in Chortitza. Missioner unter Russen. Kam nach Paraguay.[15];
Rempel Abram Abram (1903-) (#26484) 1936-1937Nach der 2 Verbannung von Dyck Bernhard 1936 zum Prediger der Brüdergemeinde in Schoeneberg gewählt. Aus Hochfeld, Yazykovo, Frau Anna Froese, sein Onkel war ein Korn. Wiebe.[15];
Wiebe Jakob1936?-Nach der 2 Verbannung von Dyck Bernhard 1936 zum Prediger der Brüdergemeinde in Schoeneberg gewählt.[15];
  
Älteste, Prediger und Diakone in Bergthal Kolonie
Chortitzer Tochterkolonie, gegr. 1836 und 1874 komplett nach Amerika ausgewandert
Braun Jacob (1791-1868) (#176629) 1840-1866 Seit 2 October 1824 Prediger in Schoeneberg, Chortitza Kolonie. Seit 25. April 1840 der 1. Ältester der Bergthaler Kolonie. Im wurden alle geistliche Funktionen, (ausser Taufe u. Abendmahl) in der Bergthaler Kolonie schon am 7 September 1838 übertragen. 1866 zurückgetreten. [1]; [2]; [6]; [8]; [12];
Wiebe Gerhard (1827-1900) (#185648) 1866-1882 Seit 1854 Diakon, seit 1861 Prediger, Ältester in Bergthal von 1866 bis 1882. Führender der Einwanderung nach Kanada (1874-78). [1]; [2]; [3]; [6]; [12];
Neufeld Johann (1807-1842) (#109162) 1838-1842 1838-1842 Prediger in Bergthal. Ursprünglich aus Einlage. [12];
Claassen Abram (1806-1864 (#174671) 1839-1864 1839-1864 Prediger in Bergthal. Aus Heuboden, ursprünglich aus Schoenhorst. [1]; [2]; [12];
Wiebe Johann (1804-1840) (#197452) ? Prediger, Vater lebte in Chortitza, gest. 1840 in Bergtal. [2];
Epp Peter (1807-1852) (#186937) 1840-1852 Seit 1839 Diakon, seit 28. August 1840 Prediger in Bergtal. Aus Heuboden, ursprünglich aus Chortitza. [1]; [2]; [12];
Bergen Abram (1815-1865) (#175984) 1843-1865 Diakon seit 1840, Prediger seit 11 November 1843. Aus Heuboden, ursprünglich aus Neuendorf. [1]; [2]; [12];
Friesen Abram (1816-1871) (#69740) 1849-1871 Prediger in Bergthal Kolonie. Zog 1836 von Sparrau, Mol. nach Niederchortitza und von da zwischen 1850-58 nach Bergtal Kolonie. [1]; [2]; [3]; [12];
Dyck Franz (1822-1887) (#184988) 1854-1887 1854-1887 Prediger in Bergthal Kolonie, aus Friedrichsthal. [1]; [2]; [12];
Bergen Abraham (1842-1916) (#175987) 1869 später Prediger in Canada [1]; [2];
Klippenstein Johann (1809-1877) (#219658) 1838-1857 1864-1877 Diakon seit 7 September 1838 bis 1857 und von 1864 bis 1877. Ursprünglich aus Osterwick. [1]; [ 8]; [12];
Friesen Bernd 1838 Diakon seit 7 September 1838. [8];
Neufeld Jacob 1838 Diakon seit 7 September 1838. [8];
Neufeld Jacob 1838 Lehrer (Prediger?) seit 7 September 1838. [8];
Wiebe Gerhard (1827-1900) (#185648) 1854 Seit 1854 Diakon, seit 1861 Prediger, 1866-1882 Ältester. [1]; [2]; [12];
Wiebe Heinrich (1839-1897) (#179625) 1865-1897 Seit 1864 Diakon, 1865-1897 Prediger, aus Heuboden. Bruder vom Ältesten Gerhard Wiebe (1827-1900). [12];
Wiebe Peter (1818-1881) (#221407)
? Diakon in Bergtal [2]
Funk Johann (1836-1917) (#173102) ? Prediger, seit 1882 Ältester der Bergtaler Kirche in Manitoba. [2]
Neufeld Peter (1821-1922) (#220930) ? Lebte in Bergtal Kolonie, zog 1874 nach Canada: War Prediger, ob er schon in Russland Prediger war, ist unbekannt. [2]
Braun Abram (1819-1850) (#201748) 1843 Diakon. Sohn des Ältesten Jacob Braun (#176629). [2]
Friesen Heinrich (1842-1921) (#69639) ? Prediger in Bergthal Kolonie. [3]
Stoesz David (1842-1903) (#64019) ? Prediger in Bergthal Kolonie. [3]
 
Älteste, Prediger und Diakone in Fuerstenland Kolonie
Chortitzer Tochterkolonie, gegr. 1864, 1870-75 selbständige Gemeinde. 1875 wanderte ein grosser Teil nach Manitoba aus, und seit 1875 wieder eine Filiale von der Chortitza Gemeinde.
Wiebe Johann (1837-1905) (#109277) 1870-1874 Seit 13. September 1870 Ältester (mit 55 Stimmen), wanderte 1874 nach Amerika aus. Aus Neuhorst. [1]; [2]; [3]; [6]; [12];
Wiebe Abram (1831-1900) (#221409) 1864-1876 Bekam bei der Ältesterwahl (13. September 1870) 41 Stimmen, wanderte 1876 nach Amerika aus. Bruder vom Ältesten Wiebe Johann (1837-1905). [3]; [12];
Ens Johann (1820-1883) (#176794) 1864-1875 Seit 1864 Diakon in Fuerstenland, aus Georgsthal, zog später nach Chortitza Kolonie zurück und 1875 nach Manitoba. [12];
Bueckert Franz - (#neu) 1866-1898 Seit 1866 Prediger in Fuerstenland. Bekam bei der Ältesterwahl (13. September 1870) 23 Stimmen, aus Michaelsburg, zog später nach Ignatjevo, wo er 1898 zum Prediger gewählt wurde. Lebte 1881 in Georgsthal. [1]; [3]; [12]; [23]; [42]
Peters Kornelius (1843-1902) (#176887) 1872-1875 1872-1875 Prediger in Fuerstenland, aus Georgstal, zog nach Manitoba 1875. [12];
Dyck Isaak (1847-1929) (#150301) 1876-1896 1876-1896 Prediger in Fuerstenland. Später, seit 25 April 1896 bis 1929 Ältester in Chortitza Kolonie. [1]; [2]; [12]; [23]; [42]
Krueger Abram (1843-1907) (#462800) 1876 Seit 1876 Prediger in Fuerstenland. Zog später nach Grigorjevka. Lebte 1881 in Georgsthal. [1]; [12]; [23]; [42]
Janzen Abram (1851-1934) (#31478) 1880-1904 1880-1904 Prediger in Fuerstenland, aus Olgafeld, zog 1904 nach Amerika. [1]; [12]; [23]; [42]
Lepp Peter (1853-1932) (#306427) 1885 Landwirt, 1910 Leitende [1]; [2]; [12]; [
Epp Heinrich (1861-1941) (#126946) 1886 Seit 1886 Prediger in Fuerstenland, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Seit 1920 (Q. 12 1921) Ältester der Yazykowo Kolonie. [1]; [2]; [7]; [12];
Warkentin Isaak - (#510737 oder Sohn von #212794) 1889 Landwirt. Seit 1889 Prediger in Fuerstenland, aus Rosenbach. Laut (Q.12) "möglicherweise ein Sohn von Peter Warkentin 1828-1898 (#212794) aus Niederchortitza." Laut (Q. 29) ist sein Vater ein Isaak und er ist Warkentin Isaak 1865-1935 (#510737) [1]; [ 3]; [12]; [29]
Dyck Jakob (1845-1913) (#199284) 1890-1902 Seit 1890 Prediger in Neplujevka, aus Steinau, Lehrer, Oekonom (seit 1993) in der Nowo-Berdjansk Forstei. 1897 Mühlbesitzer in Olgafeld, Furstenland und 1902 nach Manitoba. [12]; [44]
Niebuhr Peter (1869-1930) (#174870) 1904 Seit 1904 Prediger in Fuerstenland. Laut (Q. 1) Landwirt. Mühlenbesitzer in Olgafeld, Fuerstenland. [1]; [2]; [3];
Giesbrecht Jacob 1905   [1];
Peters Klaas (1846-1897) (#neu) 1885 Seit 1885 Diakon in Fuerstenland. Bruder von Prediger Peters Kornelius 1843-1902 (#176887). Zog wahrscheinlich später nach Grigoryevka. [1]; [12];
Penner Heinrich Bernhard 1904 Seit 1904 Diakon in Fuerstenland, führte die Kirchenbücher. [1];
Andres Peter ? Prediger in Fuerstenland [3];
Andres Johann ? Prediger der BG und Dirigent in Fuerstenland [3];
Dyck Peter ? Prediger der BG in Fuerstenland [3];
Nickel Peter vor 1895 Leitende Prediger der BG in Fuerstenland, bis er nach Amerika zog (wahrscheinlich 1923-29). [3];
Enns Johann nach 1923 Nachdem der leitende Prediger Peter Nickel nach Amerika zog, wurde Johann Enns leitender Prediger der BG in Fuerstenland. [3];
Enns Kornelius ? Viele Jahre Prediger und Lehrer in Georgsthal, Fuerstenland [3];
Janzen Jakob (1845-1917) (#174826) ? Ältester der BG und Fabrikbesitzer in Sergejewka, Fuerstenland, aus Kronsweide.
[3];
Knelsen Jakob Jakob (1878-1854) (#1029652) ? Prediger der BG und Chorleiter in Fuerstenland
[3]; [29]
Kroeger Jakob ? Prediger in Fuerstenland, von der "Trojka" verurteilt und erschossen [3];
Martens Johann Sr. (1866-) (#265377) ? Prediger in Olgafeld, Fuerstenland. Vater von Ältesten Martens Johann 1885-1935 (#705653) [16];
Martens Johann (1885-1935) (#705653) 1911, 1921- 1926 Aus Olgafeld, Fürstenland, Prediger seit 1911, Ältester seit 1921 in Fuerstenland Kolonie. Brachte, als er 1926 auswanderte, den "Taufregister 1885-1932 für Fuerstenland Kolonie" nach Canada. Bruder von Prediger Martens Peter (1890-1935) (#455425). [3]; [4]; [16]; [47]; [48]
Schellenberg Peter ? Prediger in Fuerstenland [3];
Warkentin Peter ? Prediger in Fuerstenland [3];
Wiebe Dietrich ? Prediger der BG in Fuerstenland [3];
Wiebe Heinrich ? Prediger in Fuerstenland [3];
Epp Heinrich (1861-1941) (#126946) ? Ältester in Michaelsburg, Fuerstenland, später seit 1920 Ältester der Yazykowo Kolonie [1]; [2]; [3];
Martens Johann (1875-1938) (#371259 und #453398) ? Prediger in Michaelsburg, Fuerstenland. Aus Einlage, später, seit 1924 Ältester der Kronsweider Gemeide in Chortitza Kolonie. Teilnehmer der allgemeine Bundes-Konferenz in Russland, in Moskau, 1925. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [1]; [2]; [3]; [16];
Martens Peter (1890-1935 (#455425) seit 1921 Prediger in Fuerstenland, ordiniert 1921. In "Diese Steine" irrtümlich als Ältester genannt. Bruder von Ältesten Martens Johann 1885-1935) (#705653) [3]; [47]
Rempel David (1869-1962) (#147949)
1901-23 Prediger in Fuerstenland. 1901 zum Prediger ordiniert. Zentralschulbildung, 1910 Lehrer, ( führte 1910 die Osterwicker Kirchenbücher), war bis zu seiner Auswanderung nach Canada 1923, Prediger in Osterwick. [3]; [10]
Penner ? ? Prediger in Fuerstenland [3];
Penner ? ? Prediger in Fuerstenland [3];
Epp Jakob ? Prediger der BG in Fuerstenland [3];
Letkemann Jakob Jakob (24.3.1893-1948) (#136676) 1923- Prediger der BG in Fuerstenland, aus Olgafeld. Sei 1926 in Kleefeld, Sibirien. 1941 sammelte er 180 Glieder der Brüdergemeinde und Allianzgemeinde in Chortitza Kolonie. 1947 MCC Mitarbeiter in Oestereich. [16]; [29
Loewen Peter (1891-1931) (#neu)   Aus Michaelsburg, Fuerstenland. Prediger, zog später nach Saratowka, Slawgorod. 1931 verbannt und samt Frau und 3 Kinder verhungert. [16];
 
Prediger in Borosenko (1865-66) und Nepluyevka (1870) Kolonien
Chortitzer Tochterkolonien (Borosenko nur 3 Dörfer)
Ens Gerhard (1828-1893) (#196447) 1870 Prediger in Schoendorf, Borosenko. Ursprünglich aus Neuendorf. Spater in Hamburg, Neplujevka und dan Prediger in Baratov. [1]; [2]; [12];
Sudermann Anton - (#1093032) 1870 Seit 1869 Diakon, seit 1870 Prediger in Neplujevka, später Prediger in Neu-Chortitza, Baratov. Laut (Q. 11) Prediger in Blumenfeld, Nepluyevka. [1]; [3]; [11]; [12]; [29];
Epp Dietrich (1849-1930) (#126938) 1872 Seit 1872 Prediger in Neplujevka. Später Prediger in Baratov. [12];
Ens Isaak (1843-1917) (#465551) 1889-1917 Seit 1889 Prediger in Borosenko Kolonie, Leitender, führte 1910 die Kirchenbücher. [1]; [12]
Penner Kornelius (1842-1935) (#206848) 1889-1935 Seit 1889 Prediger in Borosenko Kolonie, Landwirt. Seit ca. 1924 Mitglied der Allianz-Gemeinde. [1]; [2]; [12];
Dyck Jakob (1845-1913 (#199284) 1890-1902 Seit 1890 Prediger in Neplujevka, aus Steinau, zog später nach Fuerstenland und 1902 nach Manitoba. [12];
Friesen Peter 1893 Seit 1893 Prediger in Borosenko Kolonie, Landwirt. [1]; [12];
Klassen Jacob (1868-1947) (#214215) 1900 Zum Prediger gewählt in Nepljujewo und ordiniert 1900 in Baratovo Kolonie. Stammt aus Schoenhorst. [2]
Funk Johann 1900 Landwirt [1]
Penner Franz 1900 Landwirt [1]
Olfert Abram (1872-1936) (#187416) 1902 Landwirt [1]; [2]
Hamm Martin (1869-1919) (#217088) 1902 Landwirt, seit 1900 Diakon in Borosenko, aus Schoendorf. Zog später nach Sagradowka wo er sich nach 1908 der Allianz-Gemeinde anschloss und zum Prediger gawählt wurde. (F) [1]; [15]
Klassen Heinrich 1902 Landwirt [1]
Sawatzky Heinrich 1906 Landwirt [1]
Klassen Peter (h. 11.3.1841) (#neu) 1870-1880 Seit 1870 Diakon in Neplujewka, aus Steinau. Laut (Q. 12) "möglicherweise ein Sohn von Isaac Klassen - (#192029), der Agatha Wiehler heiratete, und ein Enkel von Isaac Klassen (1778-) (#198596) von Neuendorf. [12];
Klassen Heinrich ? Diakon [1]
Rempel Heinrich (1880-1965) (#165108) ? Prediger, lebte in Neplujewka [2]
Toews Aron (1887-1941) (#224988) ? Prediger in Friedensfeld, Borosenko. 1925-1935 Ältester in Chortitza. [3]
 
Prediger und Diakone in Yazykovo Kolonie (Nikolaifeld Gemeinde)
Chortitzer Tochterkolonie, gegr. 1869-72, seit 1920 selbsstängid.
Epp Heinrich (1861-1941) (#126946) 1920 Seit 1920 (Q. 12 1921) erste und einzige Ältester der Yazykowo Kolonie, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Seit 1886 Prediger in Fuerstenland. [1]; [ 2]; [7]; [12]
Penner Peter (1829-1883) (#229730) 1865-1883 Seit 1865 Prediger im Kirchspiel Neuendorf, später Prediger in Nikolaifeld, Yazykovo. [1]; [12]; [23]; [42]
Klassen Isaac (1831-1911) (#371426) 1871-1887 Seit 1871 Prediger, aus Burwalde. Später 1881 Prediger in Yazykovo, entlassen 1887. [1]; [12]; [23]; [42]
Loewen Anton (1836-1916) (#257086) 1871-1916 Prediger seit 1871 in Chortitza Kolonie. Später Leitender Prediger in Yazykowo Kolonie bis 1916. Landwirt, war Forsteiprediger, 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Aus Franzfeld. [1]; [7]; [11]; [12]; [23]; [42]
Dyck Martin (1849-1908) (#126983) 1876-1908 Seit 13 September 1876 Prediger in Chortitza Kolonie. Später Leitender in Yazykowo Kolonie. Aus Franzfeld. [1]; [2]; [11]; [12]; [23]; [42]
Rempel Heinrich (#69100?) 1876 Wahrscheinlich Rempel Heinrich (1837-1909) (#69100) der seit 1879 Prediger ist. [1];
Rempel Heinrich (1837-1909) (#69100) 1879-1909 Laut (Q. 11) seit 1879 Prediger in Nikolaifeld, laut (Q.12) seit 1879 Prediger in Chortitza Kolonie und später Prediger in Yazykovo. [1]; [12]; [23]; [42]
Siemens Heinrich (1841-1920) (#216393) 1880 Seit 1880 Prediger, Landwirt, später Prediger in Eichenfeld. [1]; [11]; [12]; [23]; [42]
Loewen Heinrich (1844-1916) (#174297) 1885 Seit 1885 Prediger in Yazykovo, Landwirt. Aus Franzfeld. Sohn vom Diakon Gerhard Loewen (1821-1887). [1]; [11]; [12];
Siemens Jakob (1848-1920) (#110582) 1888 Zentralschulbildung, Landwirt [1]; [12];
Lehn Kornelius (1848-1919) (#69235) 1888-1919 1888-1919 Prediger, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. War auch Oberschulze in der Yazykovo Kolonie. Während des Massakers in Eichenfeld ermordet. [1]; [7]; [12]; [[46]
Klassen Aron (1871-1919) (#452483) 1905 Landwirt, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Während des Massakers in Eichenfeld ermordet. [1]; [7];
Quiring Klaas (1847-1915) (#313417) 1908 Landwirt, Diakon 1905-08, führte 1910 die Kirchbücher, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. [1]; [7];
Schulz Peter (konnte (1868-1944) (#394355) sein) 1908 Dampfmühlenbesitzer, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. [1]; [7];
v. Kampen Johann (1849-1919) (#452011) 1879-1919 Diakon in Chortitza Kolonie, zog später nach Yazykovo. Während des Massakers in Eichenfeld ermordet. [1]; [12]; [23]; [42]
Rempel Johann 1908 Diakon, führte 1910 die Kirchenbücher, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. [1]; [7];
Dyck Wilhelm Isaak (1854-1936) (#238989) 1892 In Rosental geboren, lebte 1878-93 in Jazykovo, 1898-1912 Millerovo, Don. War Prediger, ordiniert 1892. [2];
Peters Peter (1847-1930) (#234174) ? Prediger der MBG in Nikolaifeld, Yazykovo. Aus Neuendorf, 1873 Yazykovo, 1888 Naumenko, 1901 Orenburg [2];
Schellenberg Johann (1866-1919) (#50384) 1904-1919 Seit 1904 Prediger der MB in Reinfeld, Yazykowo, war auch Reiseprediger. Während des Massakers in Eichenfeld ermordet. (F) [2]; [7]; [15];
Pauls Dietrich ? Prediger, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. [7];
Epp Johann ? Prediger, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. [7];
Hamm Abram ? Prediger, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. [7];
Dyck Bernhard (1881-1942) (#716491) 1909-1929 Aus Hochfeld. 1909-1929 Prediger, Mitältester der Brüdergemeinde zu Rosental, war 1910 im Vorstand Nikolaipoler Mennonitengemeinde. Bruder vom Arnold Dyck 1889-1970) (#267748) - Schriftsteller und Maler. [7]; [15]; [20];
Toews Heinrich (1885-1972) (#224987) ? Lebte bis 1918 in Hochfeld, Yazykowo später in Molotschna. Prediger und Lehrer, wann und wo ist unbekannt [2];
Guenther Peter ? war 1943 Prediger in Adelsheim, Yazykovo [3]; [7];
Penner David ? Predigte 1943 in Adelsheim, Yazykovo [3];
Peters J. 1885 Prediger der MB in Nikolaipol [7];
Klassen Dietrich 1885 Prediger der MB in Nikolaipol [7];
Fehr Kornelius nach 1885 Prediger der MB in Nikolaipol [7];
Koslowski Martin nach 1885 Prediger der MB in Nikolaipol [7]; [46]
Toews Peter nach 1885 Prediger der MB in Nikolaipol [7];
Braun Heinrich ? Prediger der MB in Nikolaipol, aus Nikolaipol [7];
Regehr Gerhard ? Prediger der MB in Nikolaipol, aus Reinfeld seit 1903 Ältester [7];
Quiring Abram (1879-1933) (#313420) 1908-1931 Seit 1908 Prediger und seit 1923 Leiter der Nikolaipoler Brudergemeinde. Ziegeleibesitzer in Adelsheim. Verhungert im Nordural. (F) [16];
Hildebrand Isaak (-1933) ? Prediger aus Hochfeld, Yazykovo. 1933 in Verbannung verhungert (ca. 50-52 Jahre alt).. [16];
 
Prediger in Baratov, (Sofievka) (1872), Schlachtin (1870) Kolonien
mit Novopodolsk (Judenplan) (1847) und Kuzmitsky (Alexandrovka) (1870).
Bis 1910 eine Filiale der Chortizaer Gemeinde, dan selbstständig.
Paetkau Jacob (1841-1919) (#126940) 1866-1919 Prediger seit 1866 in Judenplan, war Leitender, Führer der Kirchenbücher, seit 13. Sept. 1910 bis zum Tode 1919. 1881 Prediger und seit 12.09.1910 Ältester in Neu-Chortitza, Baratov. Sohn von Prediger in Chortitza Paetkau Jakob (1816-1908). [1]; [3]; [11]; [12]; [ 19]; [23]; [42]; [43]
Epp Jacob (1820-1890) (#70536) 1852-1890 Seit 1852 Diakon und Prediger, aus Chortitza. Zog 1852 nach Judenplan, wo er Lehrer war, Prediger in Gnadental, Schlachtin. Autor des Tagebuches "A Mennonite in Russia. The Diares of Jakob D. Epp". Toronto. 1991. Sohn von Prediger David Epp (1781-1843). [1]; [ 2]; [3]; [11]; [12]; [23]; [42]
Wiebe Daniel (1771-16.3.1856) (#528304) 1852-1856 1852-1856 Diakon in Judenplan, aus Chortitza. [12];
Klassen Isaac (1812-) (#229600) 1853-1866 1853-1866 Prediger in Judenplan, aus Neuendorf, 1866 entlassen, zog 1875 nach Manitoba. [12];
Dyck Gerhard (1821-1889 (#454452) 1856-1889 Prediger in Gnadental, Baratow. Seit 1856 Prediger in Osterwick. [1]; [ 11]; [12]; [13]; [23]; [42]
Loewen Peter (-16.12.1867) (#neu) 1856-1867 1856-1867 Diakon in Judenplan [12];
Klassen David (3.1821-24.6.1866) (#neu) 1862-1866 1862-1866 Prediger in Judenplan, aus Rosental. Möglicherweise ein Sohn von Martin Klassen (1798-) (#343300) aus Rosenthal. [12];
Ens Gerhard I (1828-1893) (#196447) 1866 Seit 1866 Prediger, 1881 Prediger in Schoendorf, Borosenko. Ursprünglich aus Neuendorf. Spater in Hamburg, Neplujevka und dan Prediger in Baratov. [1]; [ 2]; [12]; [23]; [42]
Sudermann Anton - (#neu) 1870 Seit 1869 Diakon, seit 1870 Prediger in Neplujevka, später 1881 Prediger in Neu-Chortitza, Baratov. Laut (Q. 11) Prediger in Blumenfeld, Neplujevka. [1]; [ 3]; [11]; [12]; [23]; [42]
Ens Gerhard II (#228022?) 1870 1881 Prediger in Neu-Chortitza, Baratov. Laut (Q. 11) Prediger in Hamburg seit 1872. Laut (Q.12) Ens Gerhard 1836-1888) (#228022). Laut Kirchenbuch von Schoenhorst sind dessen Kinder 1873, 1876 und 1879 aber in Schoenhorst geboren. [1]; [3]; [11]; [12]; [23]; [42]
Epp Dietrich (1849-1930) (#126938) 1872 Seit 1872 Prediger in Neplujevka. 1881 Prediger in Novopodolsk. Später Prediger in Baratov. [1]; [12]; [23]; [42]
v. Kampen Jacob (1838-1887) (#381915) 1872- Seit 1872 Diakon in Chortitza Kolonie, zog später nach Baratov. 1881 Diakon in Neu-Chortitza. [1]; [12]; [23]; [42]
Rempel Cornelius (1841-1922) (#228099) 1879 Seit 1879 Prediger in Baratow. 1881 Prediger in Neu-Chortitza, aus Gnadental. [1]; [12]; [23]; [42]
Klassen Jakob (1839-1916) (#198686) 1880 Seit 1880 Prediger in Baratow. Von Schoendorf, Borosenko [1]; [12]; [23]; [42]
Penner Abram 1880-1904 Ursprünglich von Neubergthal, Neplujevka, 1880 in Chortitza Kolonie zum Prediger gewählt, später Prediger in Baratov. Seit 1904 im Ruhestand. [1]; [12]; [23]; [42]
Dyck Heinrich 1884 Seit 1884 Prediger in Baratov-Schlachtin, aus Gruenfeld [1]; [12];
Wiebe Klaas (ca. 1855- ( Sohn von #793468) 1884 Seit 1884 Prediger in Baratov. Sohn von Isaac Wiebe 1820-1863) (#793468). [1]; [12];
Warkentin Aron - (Sohn von #60522?) 1890 Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Landwirt. Wahrscheinlich ein Sohn von Aron Warkentin 1824-1869) (#60522) [1]; [12];
Penner Peter 1890 Seit 1890 Prediger in Baratov. Landwirt [1]; [12];
Neufeld Peter 1892 Seit 1892 Diakon in Baratov, aus Neu-Chortiza? [1]; [12];
Barg Jacob 1892 Seit 1892 Prediger in Baratov. [1]; [12];
Krueger Abraham (#467033?) 1897 Seit 1897 Prediger in Baratov. Zentralschulbildung, Landwirt. Laut (Q. 12) wahrscheinlich Kroeger Abraham 1862-1938) (#467033) [1]; [12];
Goerzen Dietrich (#793715?) 1898 Seit 1898 Prediger in Kusmizky. Laut (Q. 12) wahrscheinlich Dietrich Goertzen 1856-) (#793715). [1]; [12];
Krause Franz (1863-1950) (#144978) ca. 1897 Erster Prediger der zwischen 1895 und 1900 entstandener MB in Steinfeld, Schlachtin. [2]; [3];
Neufeld Abram nach 1897 der zweiter Prediger der MB in Steinfeld, Schlachtin. [3];
Schapansky D. (#214739?) nach 1897 Diakon der MB in Steinfeld, Schlachtin. Es kann David Schapansky 1876-1943) (#214739) der in Steinfeld lebte. [3]
Klassen Jacob (1868-1947) (#214215) 1900 Zum Prediger gewählt in Nepljujewo und ordiniert 1900 in Baratovo Kolonie. Stammt aus Schoenhorst. [2]
Sawatzky Wilhelm (1862-1910) (#265920) ca. 1905 ca. 1905 zum Prediger gewählt, aus Rosental. [1]; [2]
Sawatzky Peter Wilhelm 1905 Diakon 1897-1905, seit 1905 Prediger in Baratov. [1]; [12];
Ens Gerhard (1867-1949) (#146238) 1905 Diakon in Gnadenthal, Baratov [1]; [2];
Penner Jacob (1865-1936) (#764287) ? war Prediger in Kuzmitzky, aus Schoenhorst. [2];
Warkentin Aron ? Teilnehmer der allgemeinen Bundeskonferenz in Russland 1909 von Neu-Chortitza. [19];
Rempel Jakob Aron (1883-1943) (#349212) 1920 Nach den Tod von Paetkau Jacob 1841-1919) (#126940) seit 2. Mai 1920 Ältester in Neu-Chortitza, Baratov bis zur seiner Verhaftung 1929. Lebte in Gruenfeld. Studierte in Basel, Schweiz. Wurde in Chortitza zum Prediger gewält, Lehrer der Zentralschule in Chortitza 1912-15. [3]; [11]
Funk Peter 1929 Seit 1929 bis zur Entkulakisierung 1930 Ältester in Neu-Chortitza, Baratov [3]
Friesen Jakob 1941-43 Prediger in Baratow-Schljachtin [3]
Rempel Abram 1941-43 Prediger in Gruenfeld, Schljachtin [3]
Sawatzky Peter 1941-43 Prediger in Gruenfeld, Schljachtin [3]
 
Prediger in Ignatyevo Kolonie (New York)
Chortitzer Tochterkolonie, gegr. 1889, bis 1900 eine Filiale der Chortizaer Gemeinde, dan selbstständig.
Unrau Abram (1856-1930) (#199044) 1890- ca. 1929 Ältester, ordiniert am 16. Juni 1900. Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Landwirt. Prediger und Leitender seit 1890. Aus New York. [1]; [2]; [12]; [19];
Hildebrand Isaak (1859-) (#433050) 1890 Prediger Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Landwirt, aus Ekaterinovka. [1]; [12];
Lehn Jacob (1869- (#neu) 1891 Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Landwirt. Laut (Q. 12) wahrscheinlich ein Sohn von Aron Lehn (1850-1919) (#69236). [1]; [12];
Nickel Johann (1859-1920) (#159929) 1895 Seit 1882 Prediger, in Chortitza geboren, 12 Jahre Lehrer in Kronsgarten, ging 1894 nach New York, Ignatjewo und seit 1895 da Prediger, 1912 (1909) Woronezh, dann Arkadak, 1915 Rosenhof, Schoenfeld-Brasol, gestorben in Burwalde. War Zentralschullehrer. [1]; [3]; [12]; [28]
Bueckert Franz I. - (#1018824) 1898 Seit 1866 Prediger in Fuerstenland. Bekam bei der Ältesterwahl (13. September 1870) 23 Stimmen, aus Michaelsburg, zog später nach Ignatjevo, wo er 1898 zum Prediger gewählt wurde. [1]; [3]; [12];
Guenther Johann (17.7.1862-) (#787576) 1900 Seit 1900 Prediger in Ignatjewo. 12];
Wiebe Jakob 1902 aus No. 1, Jekatermowka, Ignatjewo. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [1]; [16];
Neufeld Herman (1860-1931) (#98094) 1906 Seit 22 Oktober 1906 Ältester in Nikolajewka, Ignatjewo MBG, seit 10 Juni 1889 Prediger. [1]; [2];
Hildebrand Peter 1908 Landwirt [1];
Epp Johann 1908 Landwirt [1];
Wiens Abram (1872-1929) (#452493) 1908 Landwirt, nach anderen Quellen seit 1907 Prediger, ging 1909 nach Berlin um Theologie zu studieren. In Kronsgarten geboren. [1]; [2]; [20];
Bueckert Franz II. 1900 Landwirt [1];
Guenther Johann 1900 Landwirt ? [1];
Funk Heinrich Heinrich (1880-1964) (#490514) ? Aus Neuenburg, Chortitza. Hat in Basel, Schweiz Theologie studiert, Lehrer in der Zentralschule New-York, Ignatjevo, Prediger und später ca. 1929 Ältester. Schreiber der Allgemeiner Konferenz 1911 und Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. 15]; [16]; [19]; [20];
Toews Johann Johann (1877-1933) (#225047). ? Prediger der Brüdergemeinde in Ignatjewo. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. Bibelschullehrer in Ignatjewka. [16];
Epp Johann Johann ? Prediger K.G. Ekaterinowka, Ignatjewo. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [16];
Pauls Heinrich ? Prediger BG, No. 2. Ignatjewka. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [16];
Krueger Abram 1876 Prediger in Grigorjewka, Isjum, Charkow. Prediger [1];
Funck Peter
? Prediger in Grigorjewka, Isjum, Charkow [1];
Dyck Wilhelm (#?) 1877 Prediger in Borissowo, Bachmut [1]; [2];
Paetkau Heinrich Jakob (1864-1910) (#126992) 1897 Prediger in Borissowo, Bachmut [1];
Loewen Daniel Jakob (1872-1951) (#266101) 1904 1904 Prediger in Borissowo, Bachmut. In Ufa Kolonie von 1909 bis 1918, dann Sibirien, 1921 zurück nach Dawlekanowo und 1924 nach Canada. [1]; [2]
 
Prediger in Markusland
Liebig August 1871 Wohnte und Predigte 1871-72 in Andreasfeld, Markusland. Kein Mennonit, ein Baptistenprediger, hatte aber einen grossen Einfluss auf die Gemeinde. [3]; [11];
 
Prediger in Arkadak
Loewen Julius 1888 Diakon in Chortitza Kolonie, ging 1910 nach Arkadak [1]; [12];
Sawatzky Peter (1903-1978) (#428682) -1937 Prediger in Arkadak bis 1937, dann geflüchtet nach Gruenfeld, wo er 1941-43 Prediger war. [16]
Olfert Peter ? Einer von den Letzten Predigern in Arkadak. [16]
Enns Abram ? Einer von den Letzten Predigern in Arkadak. Verbannt und im Gefängnis gestorben [16]
 
Prediger in Naumenko
gegründet 1890 von Chortitza and Molotschna, Dörfer (Grigoryevka, Petrovka, Elenovka, Barvenkovo, Vassilyevka)
Krueger Abram (1843-1907) (#462800) 1876 Seit 1876 Prediger in Fuerstenland. Zog später nach Grigoryevka. [1]; [12];
Peters Klaas (1846-1897) (#neu) 1885 Seit 1885 Diakon in Fuerstenland. Bruder von Prediger Peters Kornelius 1843-1902) (#176887). Zog wahrscheinlich später nach Grigoryevka. [1]; [12];
Funk Peter (-16.8.1914) (#1024689?) 1907-1914 Laut (Q.12) wahrscheinlich ein Sohn von Johann Funk von Osterwick. [12];
Unruh Abram H. ca. 1899 Lehrer und Prediger der Brüdergemeinde in Barvenkovo. Seine Frau war eine Katharina. Wurde 1909 wegen Missionsarbeit unter Russen, zusammen mit Froese Gerhard 1867-1955) (#110620), verhaftet.(F) [16];
Froese Gerhard (1867-1955) (#110620) ? Prediger der Brüdergemeinde in Barvenkovo. Mühlbesitzer (mit 2 anderen Teilnehmern) in Barvenkovo. Wurde 1909 wegen Missionsarbeit unter Russen, zusammen mit Unruh Abram, verhaftet. [16];
Neufeld Johann ? Prediger BG. Wassiljeivka. Naumenko. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [16];
 
Prediger in Borissovo
Gegründet 1892, ursprünglich eine Filiale der Chortitza Gemeinde, dann eine Filiale der New-York Gemeinde
Dyck Wilhelm (1846-1912) (#150200) 1877-1912 Seit 1877 Prediger in Osterwick, aus Kronsthal, später Prediger in Borissovo. [1]; [2]; [11]; [12]; [27]
Dyck Jakob Wilhelm (21.11.1872-1.01.1933) (#452680) ca. 1912-1929 Prediger bis Herbst 1929 in Kondratjewka, Borissowo, Bachmut dann verhaftet und verschickt nach Wologda. Sohn von Prediger Dyck Wilhelm 1846-1912) (#150200). Seine Frau war Margaretha Dyck (16.07.1874-25.10.1944) [25]; [27]
Paetkau Heinrich (1864-1910) (#126992) 1897-1910 Prediger in Borissowo, Bachmut, zog später nach New York, Ignatjevo. Sohn vom Prediger Jakob Paetkau 1816-1908) (#126987). [1]; [12];
Dyck Peter Heinrich (1870-11.2.1933) (#453416?) -1929 Prediger bis Herbst 1929 in Kondratjewka, Borissowo, Bachmut dann verhaftet und verschickt nach Wologda. Besuchte (mit 30 Jahren, nach dem Tod seiner ersten Frau) in der Schweiz 2 Jahre eine Evangelische Bibelschule. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. Am 7.02.1930 zu 10 Jahre Haft verurteilt, verhungert in der Verbannung am 11.2.1933, beerdigt in Kulom, Nord-Ural. Seine Frau mit 2 Kinder und Sohn Johann mit Frau wurden 1930 in den Kulakenlager (30 km von Kondratjewka) und 1931 nach Ural verschickt. [15]; [16]; [25]; [26]
Loewen Daniel 1904 Prediger in Borissowo, Bachmut. [1];
Froese Johann Johann (#764144?) -1930 Prediger, wohnte bis März 1930 in Kondratjewka, Borissowo und wurde dann in den Kulakenlager verschickt. [25[
 
Prediger in Jakowlewo (Neu-Schoenwiese)
Gegründet 1867/68
Pauls Cornelius (1809-) (#199090) 1856 in Kronsweide. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie, später 1856 in Neu-Schoenwiese. [1]; [2]; [12]; [14];
Goerz Heinrich (1830-1911) (#461745) 1856-1910 in Kronsweide, 55 Jahre Prediger in der Kronsweider Gemeinde. 1856 im Kirchenvorstand in Chortitza Kolonie, später Prediger in Neu-Schoenwiese, seit 1910 in Ruhestand. [1]; [2]; [12]; [14];
 
Prediger in Omsk, Sibirien
Bergen Peter (1872-1937) (#223121) 1912 Seit 1912 Ältester in Jekaterinowka, Omsk. Aus Schoenhorst, zog 1906 nach Omsk. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. [2]; [13]; [21];
 
Prediger in Djejewka, Orenburg
Chortitzer Tochterkolonie, gegr. 1894. Prediger in Dörfer, die von Chortitza Kolonie gegründet wuden.
Penner Abram (1856-1933) (#214833) 1899-1909 Landwirt, als Prediger gewählt 7.3.1895 und ordiniert am 8.3.1899 als Ältester. Er trat am 16. August 1909 vom Amt zurück und wurde am 5.5.1910 von der Gemeinde offiziell abgesetzt. [1]; [2]; [5]; [12];
Olfert Abram (1846-1920) (#226761) 1894 Landwirt, Leitender, gewählt am 23.9.1894, ordiniert am 25.9.1894, aus Kanzerovka [1]; [5]; [12];
Lepp Dietrich (1857-1939) (#227336) 1894 Landwirt, gewählt am 23.9.1894, ordiniert am 25.9.1891?. (wahrscheinlich 25.9.1894 W.V.), aus Dejevka. [1]; [5]; [12];
Toews David (1852-1922) (#176596) 1896-1908 Landwirt, gewählt 7.3.1896, ordiniert am 8.3.1896. Er trat von seinem Amt 1908 zurück. [1]; [5]; [12];
Rempel Heinrich 1864-1924) (#148371) 1899-1911 Landwirt, aus Schoenhorst. 1911-1924 Ältester. [1]; [2]; [12];
Neudorf Johann (1858-1903) (#175013) 1899-1903 Prediger, geb. 20.8.1857, gewählt am 15.8.1899, ordiniert 16.8.1899. Wurde am 21.4.1903 vom Blitz erschlagen. [5]; [12];
Penner Jakob Jakob (1872-?) (#762700) 1899-1910 Geb. 20.4.1872, gewählt zum Diakon 15.8.1899, ordiniert 16.8.1899 ab 25.5.1910 Prediger. [5]; [12];
Loewen Isaak Jakob (1867-1946) (#226752) 1900 Landwirt, Prediger gewählt am 27.12.1900, und ordiniert am 17.01.1901, war lange in der Gefangenschaft. Aus Schoenhorst. [1]; [2]; [5]; [12];
Loewen Isaak Anton (1863-?) (#257084) 1900 Geb. 23.4.1863, Prediger, gewählt 27.12.1900, ordiniert 17.01.1901. Er zog 1909 nach Barnaul und ist dort gestorben. [5]; [12];
Penner Kornelius Peter (1854-?) (#neu) 1901 Geb. 28.02.1854, Prediger, gewählt 2.09.1901, ordiniert 15.09.1901. [5];
Penner Peter Johann (1866-1933) (#371089) 1901 gewählt 2.09.1901, ordiniert am 8.7.1907. [5];
Isaak Peter (1860-?) (#382317?) 1903 Geb. 22.07.1860, Prediger, gewählt 6.09.1903, ordiniert 9.06.1905. Wahrscheinlich Isaak Peter 1859-?) (#382317). [5];
Penner Peter I. (#371089?) 1903 Landwirt. Konnte Penner Peter 1866-1933) (#371089) aus Rosental sein. [1];
Dyck Peter Peter (1874-1957) (#916977) 1903 Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Kaufmann. geb. 19.06.1874, Diakon gewählt 2.09.1901, ordiniert 15.09.1901, zum Prediger gewählt 7.09.1903, ordiniert 28.09.1903. 1926 nach Canada ausgewandert. Autor des Buches “Orenburg Am Ural”]; [1951. [1]; [5];
Paetkau Dietrich (1864-1926) (# 382075) 1903 Zentralschulbildung, Landwirt, Prediger, gewählt am 7.09.1903, ordiniert 28.09.1903. [1]; [5];
Janzen Kornelius Julius (1872-?) (#586602) 1905 geb.10.03.1872, zum Diakon gewählt 7.09.1903, ordiniert 28.09.1903, zum Prediger ordiniert 20.11.1905. Er schloss sich 1910 der Mennoniten Brüdergemeinde an. [5];
Paetkau Johann (1876-1956) (#382082) 1905 gewählt zum Prediger 18.09.1905, ordiniert 8.07.1907 [5];
Giesbrecht Heinrich (1877-?) (#768086) 1907 gewählt 26.06.1907 [5];
Kroeger David Heinrich (1868-1932) (#234200) ? Geboren 28 Oktober 1868. Prediger der MB in Klubnikowo, Orenburg. [2];
Rempel Johann (1874-1938) (#152990) 1910 Seit 1910 Prediger in Klubnikovo, aus Rodnitschnoje. [15];
Loewen David Heinrich (1877-1930 (#1007246) 1911-1927 geb. 31.05.1877 in Rudnerweide, Molotschna, gewählt zum Prediger in Dejewka 31.05.1911, ordiniert 1911. 1927 verhaftet und totgequält (nach anderen Angaben 1930 gest.). [5]; [15];
Kroeger Heinrich (1860-1920) (#463122) 1911-21 Prediger MB in Orenburg von 1911 bis zu seinem Tode 1921, aus Rosental. [2];
Krahn Isaac (1882-1930) (#226932) 1911-1930 Zum Prediger gewählt 31.05.1911, zum Ältesten (K. G., Dolinowka, Orenburg) geweiht am 26.03.1925. Aus Schoenhorst, seit 1902 Lehrer. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. 1930 nach der Insel Solowki verbannt und ist dort auch umgekommen. [5]; [15];
Goerzen Gerhard (1865-?) (#381950) 1913 gewählt zum Diakon 31.05.1911, ordiniert 27.05.1913. [5];
Peters Johann (1849-1916) (#423255) ? Aus Petersdorf, Yazykovo. Gründer vom Gut Susannovo, Orenburg und Gründer der Brüdergemeinde in Susannovo. Vater vom Prediger Peters Johann 1885-1937 (# 424902) in Dejewka. [5];
Peters Johann (1885-1937) (# 424902) 1913 Aus Paulsheim, Yazykovo. Prediger der Gemeinde Dejewka und Romanowka , gewählt am 6.05.1913. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. [2]; [5];
Heide Johann Nikolai (1890-?) (#1131895) 1925 geb. 1890, gewählt 1925 und ordiniert 1925. [5];
Penner Heinrich Jakob (#1130628?) 1925 Prediger, gewählt 1925 und ordiniert 1925. [5];
Giesbrecht Kornelius Abram (1889-? (#768084?) 1925 geb. 1889, Prediger, gewählt 1925, ordiniert 1926. Konnte Giesbrecht Kornelius Abram 1887-?) (#768084) sein. [5];
Loewen Peter (#165960?) 1925 gewählt 1925 und ordiniert im August 1926. Aus Nummer 8, Romanowka, Orenburg [5];
Peters Daniel (1889-1937) (#424904) ? Prediger in Orenburg, aus Yazykovo. [2];
Teichroeb Abram (1868-1934) (#206923) ? Prediger in Orenburg, aus Schoenhorst. [2];
Giesbrecht Jakob Abram (#768085?) ? Prediger in Orenburg. Konnte Giesbrecht Jakob Abram 1885-) (#768085) sein. [5];
Olfert David (#152321?) ? Aus Nummer 3, Kanzerowka, Orenburg. Konnte Olfert David 1895-1937) (#152321) sein
[5];
Dyck Abram (#1130565?) ? Prediger, aus Nummer 1, Chortitza, Orenburg
[5];
Dyck Abraham (#1130565?) ? Ältester in Orenburg [3];
Block Wilhelm (#117526?) ? Prediger in Fedorowka, Orenburg. Konnte Block Wilhelm - (#117526) sein. [3]
Derksen Jakob (#1025167?) ? Prediger in Orenburg (es ist nicht bekannt ob er aus Chortitza ist) [3]
Thiessen Dietrich ? Ältester in Kitschkas, Orenburg. [3]
Paetkau Abraham (1901-1937) (#381107) ? Prediger in Rodnitschnoje, Orenburg. [15];
Siemens Dietrich Jakob (#705065?) vor 1931 Prediger, aus Kitschkas, Orenburg, war 1931 in der Verbannung. [16];
  
 
Prediger in Kamenka, Orenburg. Brüdergemeide
 
Abteilung der Einlager MBG bis Juni 1901, dann selbstständig.
 
De Fehr Kornelius A. (-1920) 1900-1920 Ältester MBG, ordiniert 17.7.1901 (17.06.1900), starb an Typhus 1920. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". 1906 Mitglied des Missionskomitee in Russland. [5]; [15]; [31]; [36]; [37
Bergen Jakob Erw. 1906 Prediger MBG. 1906 Mitglied des Missionskomitee in Russland. [37]
Heyde Jakob (1851-1928) (#213162) 1901-1910 Prediger MBG, ordiniert 17.9.1901 (12.09.1901), verbannt. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [5]; [31]; [36]
Toews Jakob A. (1858-1920) (#266233) 1900-1920 Diakon seit 12.06.1895. Als Prediger ordiniert am 12.9.1901, starb 1920 an Typhus. [5]; [31]
Teichroeb Abram Peter (1868-1934) (#206923)
1904-1920 Prediger MBG,ordiniert 25.05.1904, starb 1920 an Typhus [5] ein Fehler, starb 12.06.1934 im Gefängnis Orenburg. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [5]; [31]; [36]
Esau Heinrich J. (1869-1920) (#209627) 1911-1920 Diakon seit 16.09.1900. Prediger MBG,ordiniert 1.05.1911, starb an Typhus 1920 [5]; [31]
Esau Peter J. (1870-1923) (#196726) 1911-1923 Prediger MBG, ordiniert 28.08.1911, starb im Herbst 1923 plötzlich [5]; [31]
Neufeld Hermann D. (1860-1922 (#266456) 1895-1922 Diakon MBG, ordiniert 12.06.1895, starb im Mai 1922 an Typhus. [5]; [31]
Paetkau David (1882-1942) (#209630) 1918-1931 Seit 1.05.1911 Diakon MBG, seit Herbst 1918 Prediger und nach den Tod vom Ältesten Fehr Kornelius A. (-1920) Ältester der MBG in Kamenka, Orenburg. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. 1926 verhaftet. Stammt aus Einlage. [5]; [15]; [31]
Bergen Johann Johann (1865-) (#1132205) 1918 Diakon MBG, ordiniert im Herbst 1918.
[5]; [31]
Toews Isaak Jakob (1888-1973) (#266461) 1918 (1920) - 1926 Diakon MBG, ordiniert im Herbst 1918, als Prediger am 05.11.1920. 1926 nach Kanada ausgewandert [5]; [31]
Sawatzky Kornelius 1875-?) (#382218) 1920 Prediger MBG, ordiniert 5.11.1920 [5]; [31]
Heyde Aaron J. (1884-1942) (#220115) 1920 Prediger MBG, ordiniert 5.11.1920 [5]; [31]
Guenther David Dietrich (1888-1981 (#756092) 1922 (1923)-1926 Prediger MBG, ordiniert 1922 [5]. Zog 1910 nach Neu-Samara, 1914 nach Orenburg. Ordiniert in Kamenka, Orenburg am 15.10.1923, 1926 nach Canada. [2] [5]; [2]; [31]
Rempel Abram D. (1892-1973) (#306525) 1924-1929 Diakon MBG, ordiniert im Sommer 1924. Aus Kanzerowka. Bruder von Prediger Rempel Gerhard D. 1895-1968) (#684838) und Rempel Jakob D. 1900-) (#684839) [5]; [16]; [31]
Rempel Gerhard D. (1895-1968) (#684838) 1924-1929 (1931) Prediger MBG, ordiniert 1924. Bruder von Prediger Rempel Jakob D. 1900-) (#684839) und Diakon Rempel Abram D. 1892-) (#306525). [5]; [16]; [31]
Rempel Jakob D. (1900-1997) (#684839) 1924-1929 (1931) Prediger MBG Kanzerowka, ordiniert 1924. Besuchte die Bibelschule an der Krym. Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926. [5]; [16]; [31]
Redekopp David 1924 Prediger MBG, ordiniert 1924 [5];
Redekop Isaak (18.10.1893-25.07.1938) (#neu) 1924-1931 Eingesegnet 1924 [31]
Neufeld Hermann Hermann (23.10.1888-) (#1130673) -1932 Diakon (1901), Prediger MBG, Dirigent des Gemeindechores, aus Kronstal, seit 1894 in Orenburg. 1932 verbannt. Unterzeichnete das "Glaubensbekenntnis der Brüdergemeinde 1902". [15]; [36]
Bergmann Peter Abram ? Prediger der MBG in Karaguj, aus Pretoria [15];
Epp Johann 1895- Eingesegnet am 12.06.1895 [31]
 
Prediger der Stadtgemeinde Jekaterinoslaw
Epp David H. (1861-1934) (#127002)
1899-1920 Leiteder, Prediger [1]; [2]; [12]; [19];
 
Prediger der Stadtgemeinde Nikopol
Penner Abram (1861-1920) (#467620)
1898-1920 Lehrer in Kronstal, seit 1898 Prediger in Kronstal, ging später nach Nikopol. 1910 Mitinhaber der sogenannten "Geselschaftsmühle" in Nikopol. Leitender Prediger in Nikopol. [1]; [2]; [10]; [12];
Dyck Jakob J. ? einer der Gründer und erster Leiter der Brudergemeinde in Kronstal und Osterwick um 1900, ging später nach Nikopol wo er Mitinhaber der sogenannten "Geselschaftsmühle" wurde. [10]
Unger Jacob (1878-1964) (#498375) ? War 1956 in Russland Prediger, ob er auch früher Prediger war, ist nicht bekannt. Geboren in Nikopol, stammt aus Niederchortitza [2];
 
Prediger in der Forstei "Rasin"
Unterstellt dem Ältesten in Chortitza Kolonie
Rempel Cornelius 1879 Aus Gnadental [11];
Klassen Jakob 1880 Aus Schoendorf [11];
Penner Abram 1880 Aus Neubergtal [11];
Dyck Heinrich 1884 Aus Gruenfeld [11];
Wiebe Klaas 1884 Aus Nowopodolsk [11];
 
Prediger in anderen Forsteien
Dyck Isaak (1847-1929) (#150301) ca. 1882-1887 Seit 1876 Prediger in Fuestenland, seit ca. 1882 6 Jahre Prediger-Ökonom auf der Forstei Anadol. Ältester in Chortitza Kolonie seit 25 April 1896 bis zu seinem Tode 1929. War längere Zeit President des Komitees zur Unterhaltung aller Forstkomandos. [15];
 
Andere Prediger, oder Kolonie unbekannt
Wiebe Abram (-1937) (#428935)
? Prediger und Ältester, Kolonie unbekannt, stammt aus Neuendorf. [2];
Froese Gerhard (1867-1955) (#110620) ? stammt aus Kronsweide, geb.und lebte 1893 in Andreasfeld, 1895-1913 in Barwenkowo. War Prediger, wann und wo unbekannt. [2]; [
Hildebrand Abram (1873-1920) (#530157) ? Prediger und Mühlenbesitzer in Isilkul, Omsk. Lebte bis mindestens 1897 in Burwalde [2]
Petkau Johann (1880-1935) (#789850) ? Aus Burwalde, zog nach Wiesenfeld, Barnaul vor 1908 und 1927 nach Gnadenheim, Barnaul. Prediger. [2]
Regier Cornelius (1743-1794) (#19815)
  Ältester in Heubuden, Preussen, besuchte 1794 mit Cornelius Warkentin Chortitza um der jungen Kolonie zu helfen, starb während dieser Reise 1794 in Chortitza. In einigen Quellen wird er irrtumlich als Ältester in Chortitza bezeichnet. [2]
Rempel Hans (1908-2001) (#375137) ? Prediger und Lehrer, aus Einlage, 1936 in Dawlekanowo [2]
Neufeld Heinrich 1865-1933) (#98166) vor 1903 Ordiniert zum Prediger der MBG (wahrscheinlich in Ignatjewo) von Aron Lepp (#110584) aus Einlage, zog nach 1901 nach Sagradowka, 1909 nach Canada. [2];
Paetkau Heinrich (1864-1910) (#126992) ? Mühlenbesitzer und Prediger in Karpowka, Memrik. Geboren in Chortitza, zog nach Borissovo und später nach Memrik [15];
Paetkau Jakob (1895-1947) (#435577) 1921 Seit 1914 Lehrer in Schoenhorst, seit 1917 Lehrer in Memrik. hier wurde er 1921 zum Prediger gewählt und 1922 als Ältester der Kalinower Mennonitengemeinde ordiniert. Mitglied der KsK wirkte an der Zeitung "Unser Blatt". [15];
DeFehr Kornelius A. (#204215?) ? Brüdergemeinde Millerowo, Kuban. Teilnehmer an der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. Es konnte Defehr Kornelius 1881-1979) (#201720) sein, ein Sohn von Abram A. Defehr (1848-1923) (#204215), den Mühlenbesitzer in Millerovo (aus Einlage). [15];
Martens Heinrich Jakob   …. Kirchen-Gemeinde Grünfeld, Altkolonie. Teilnehmer der All-Ukrainischer Konferenz der Mennonitengemeinden in Melitopol 1926. [15 S. 34] [15];
  
  
Quellen:
1. Alt-Evangelische Mennonitische Bruderschaft in Russland. P. M. Friesen. 1911. Halbstadt.
 

2. Grandma Datenbank. Fresno 1996-2011.

3. Diese Steine, die Russlandmennoniten. A. Reger, D. Plett. 2001. Manitoba.

4. Fuerstenland Baptism Register: 1885-1932. Cary Desnoyers. 2006.

5. Orenburg, die letzte mennonitische Ansiedlung in Osteuropa. Karl Fast. 1995. Winnipeg. S 150-153

6. The Old Colony (Chortitza) of Russia. Henry Schapansky. 2001.

7. Jasykovo. Loewen Julius. Winnipeg. Canada. 1995.

8. Tagebuch von David Epp 1837-1843.

9. Tagebuch von Jakob Wall 1824-1859.

10. Osterwick 1812-1943. J. Neudorf, H. Neudorf, D. Rempel. 1973. Clearbook. B.C.

11. Erste Mennoniten Dörfer Russlands 1789-1943. Chortitza-Rosental. N. J. Kroeker, 1981. Vancouver.

12. The Mennonite Migrations (and the Old Colony). Henry Schapansky. Manitoba 2006.

13. Neuendorf in Bild und Wort. Franz Thiessen. 1984. Espelkamp.

14. Kirchenvorstand in Chortitza 1856.

15. Mennonitische Märtyrer. A. A. Toews. Winnipeg. 1949.

16. Mennonitische Märtyrer. Band 2. A. A. Toews. Winnipeg. 1954.

17. Fürsorgekomitee für ausländische Ansiedler in Südrussland 1799-1876. Annotiertes Findbuch, Band 1-5. 1799-1839. O. Konovalova. 1998 - 2002. Odessa.

18. Erwecket euren lauteren Sinn. Johann Epp. 2003. Lage, Deutschland.

19. Mennonitische Jahrbücher 1903-13. Heinrich Dirks.

20. Einige Mennoniten in Russland die an Hochschulen und Universitäten studiert haben.

21. Mennoniten in der Umgebung von Omsk. Peter Rahn. S. 76.

22. Tagebuch von Sara Neudorf 1943-1964 (Osterwick).

23. Mennonitenkirchen in Ost Deutschland und Ost Europa in 1881. Adalbert Goertz.

24. Zeitschrift "Aquila". Herausgabe 2002-10. Steinhagen.

25. Heimatdorf: Kondratjewka (Ukraine, Borisow 1). Einwohnerzahl: Menschenverluste durch Gewalt, Krieg oder Folge vom Terror. Loewen W. D. und Froese P. J. (Manuskript).

26. Verbannte Mennoniten im Gebiet Donezk.

27. Stammbaumbuch von Wilhelm Dyck und Helene Niebuhr. (Manuskript).

28. Johann Nickel 1859-1920 (russisch).

29. Zahlreiche Korrekturen, Erweiterungen und Bemerkungen zu dieser Liste von Al Rempel (Email) aus Canada. 2011.

30. Auf dem Gipfel des Lebens. Das Leben des Ältesten Jakob Rempel: vom Stallknecht zum Professor, vom Träumer zum Martyrer. Hermann Heidebrecht. Bielefeld. 2004.

31. Korrekturen, Erweiterungen und Bemerkungen zu dieser Liste von Heinrich Olfert, Webseite""Sipai-Kanzerovka". 2012.

32. Buch "Unter dem Kreuz. Erinnerungen aus dem alten und neuen Russland". C. Martens. Wernigerode am Harz. 1929. 3. Auflage.

33. Huebert, Susan and Helmut Huebert. (September 2010). Lepp, Aron (1827-1913). Global Anabaptist Mennonite Encyclopedia Online. Retrieved 05 May 2011.

34. Dueck, Mary Regehr. (November 2010). Regehr, Gerhard P. (1866-1960). Global Anabaptist Mennonite Encyclopedia Online. Retrieved 25 June 2012.

35. Korrekturen, Erweiterungen und Bemerkungen zu dieser Liste von Viktor Fast, Zeitschrift "Aquila". 2012

36. Buch "Glaubensbekenntnis der Vereinigten Christlichen Taufgesinnten Mennonitischen Brüdergemeinde in Russland" Halbstadt. Druckerei P. Ja. Neufeld. 1902.

37. "Bundes-Statistik der Vereinigten, Taufgesinnten, Mennonitischen Brüdergemeinde in Russland 1906". Im Auftrage der Bundessitzung herausgegeben von H. Braun. Nikolaipol, 1907.

42. "Ältester, Prediger und Diakonen bei den Mennoniten in Russland im Jahre 1881" aus „Namens-Verzeichnis der in Deutschland, Galizien, Polen und Russland befindlichen Mennoniten-Gemeinden sowie ihrer Ältesten, Lehrer und Vorsteher.“ Danzig. 1881.

43. 2 Seiten aus dem "Familien Buch vom ganzen Novo Chortizer Dorf aus Felsenbach" von Katharina Thiessen". Von Hermann Schirmacher.

44. Descendants of Jacob Dyck and Elisabeth Jaeger: Kronsthal, Chortitza, Russia to North America, 1800-1990. Stevenson, Elias, Joyce.

45. Об устройстве меннонитского обычного делового съезда "Соединенной Христианской крестящей по вере Меннонитской Братской общины в России", имеющей быть 17, 18, 19 мая сего 1913 года в молитвенном доме Спатской Меннонитской Братской общины в селе Спат, Евпаторийского уезда, Таврической губернии. Источник ЦГАР Крым Ф. 27 оп. 1 Дело 12037. (russisch).

46. Jasykowo; ein Mennonitisches Siedlungsschicksal am Dnjepr: Gruendnung - Bluete - Untergang. Loewen (Löwen), Julius: Winnipeg, Manitoba: Selbstverlag, 1967.

47. Fotos und Information von Edward Krahn (Email).

48. Zeitung "Der Bote" vom 22 Mai 1935.

49. Mennonite Ministers in the Chortitza and Molotschna Mennonite Settlements in 1846, extracted by Glenn Penner.

 

 

Noch nicht eingetragen:

38. Einlage Kitschkas 1789-1943. Ein Denkmal. Auswahl aus Isaak Joh. Reimer`s Sammlung. Heirich Bergen (Verfasser). Regina 2008.

39. Einlage, Chronik des Dorfes Kitschkas 1789-1943. In Bezug auf Johann David Rempel's. Bergen Heinrich (Verfasser). Regina. 2008.

40. Notizen aus dem Leben und Wirken des verstorbenen Ältesten Abraham Unger, dem Gründer der „Einlager Mennoniten-Brüdergemeinde", Epp, Heinrich: Halbstadt 1907 32 S.

41. Gedenke des ganzen Weges ... . Johann Epp. Band 1. Lage. 1998. S. 141.

       
       
Zuletzt geändert
   
am 2 April, 2016