Home

Chortitza Kolonie

Molotschna Kolonie

Dörfer in Russland

Bücherregal

Karten

Bilder und Fotos

Namen und Listen

Links

Sitemap

 

Karten und Dorfpläne von mennonitischen Orten in Russland

   
 

Nach der erster Frage in der Ahnenforschung - wer sind deine Vorfahren, kommen die nächsten Fragen: wo haben sie gelebt und wo lag dieser Ort? Auf diese Fragen geben Karten eine Antwort. In Publikationen über die mennonitische Geschichte in Russland wurde dies schon sehr früh erkannt. Die erste Karte einer mennonitischer Kolonie in Russland, Memrik, wurde schon 1910 in "Epp, David: Die Memriker Ansiedlung" veröffentlicht. Seitdem haben wir in Publikationen Karten (Skizzen) von fast allen Kolonien und viele Dorfpläne (oder Skizzen). Wo es nicht so gut aussah, uns fehlten Karten, die zeigten wo manche Kolonien lagen. Erst in den letzten Jahren, dank Internet, haben wir hier einen Durchbruch. Ich wurde alle Karten die hier für uns von Bedeutung sind in 3 Kategorien aufteilen:

  1. Normale und topografische Karten werden in der Regel vom Staat erstellt und zeigen die Lage der Ortschaften zu Städten, Flussen und und anderen Kolonien. Topografische Karten haben einen größeren Maßstab und zeigen meistens mehr Datails.
  2. Karten von mennonitischen Kolonien, oft eine Skizze, zeigt grob der Lage der Orte untereinander, in den nicht mennonitische Orte oft ausgeblendet sind.
   

3. Dorfpläne - zeigt den Verlauf der Strasse im Ort und wo welche Familie, zu einem bestimmten Zeitpunkt, gelebt hat. Eine einfachere Variante ist eine Skizze vom Ort ohne Namen. Und eine erweiterte Variante ist der interaktiver Dorfplan, wo nicht wo nicht nur ein Namen z. B. "Johann Dyck" steht, (davon konnte es im Ort mehrere geben, und wir meistens sowieso nicht wissen wer dieser Johann Dyck ist), sondern genaue Daten über die Person, oft mit Vorfahren und Nachkommen, und manchmal mit Fotos und Berichten. Dazu muß man die Maus über den Hof bewegen oder auch draufklicken. Die ersten Dorfpläne dieser Art, Chortitza und Rosental, Chortitza Kolonie, habe ich 2000-02 erstellt und nicht mehr überarbeitet, so das diese Information nicht mehr "ganz frisch" ist.

Im April 2016 erlaubte uns Dietrich Tissen die Dorfpläne von seiner Webseite "Neu Samara" hier mit Vorschaubild zu verlinken.

     
    1. Algemeine Karten. 2. Chortitza Kolonie. 3. Molotschna Kolonie. 5. Jasykowo (Yazykovo, Yazekovo) Kolonie. 6. Memrik Kolonie. 7. Fürstenland (Fuerstenland) Kolonie. 8. Sagradowka (Zagradovka) Kolonie. 9. Krim (Krym) Kolonie. 10. Orenburg Kolonie. 11. Sibirien und Pawlodar. 12. Alt-Samara (Alexandertal) Kolonie. 13. Am Trakt Kolonie. 14. Neu-Samara Kolonie. 15. Markusland Kolonie. 16. Turkestan. 17. Nord-Kaukasus und Terek Kolonie. 18. Baratow-Schlachtin Kolonie. 19. Naumenko (Petrovka) Kolonie. 20. Bergtal Kolonie. 21. Borissowo und Ignatjtewo Kolonien. 22. Borosenko und Neplujewka Kolonien. 23. Schoenfeld (Brasol) Kolonie. 24. Andere Karten und Dorfpläne.
   

Algemeine Karten

       
    Karte der deutschen Ansiedlungen in Südrussland. Gezeichnet von J. Wiebe aus Tiege.Wahrscheinlich aus dem Jahre 1830. Von Nikolaus Dyck.
       
   
Karte Deutsche Kolonien in Süd-Russland 1897.
       
    Karte "Die deutschen Mennoniten-Kolonien in Russland". Gezeichnet von K. Beil.
       
   
Mennonitische Kolonien im Gebiet Jekaterinoslaw.
       
    Karte der deutschen Siedlungen im Schwarzmeergebiet. Stand 1918. Bearbeitet von Dr. K. Stumpp. Von Viktor Petkau.
       
   
Bartsch - Hoeppners Reise 1786-87. Gezeichnet von Edwin D. Hoeppner.
       
   
Die Reise der ersten Auswanderer von Preussen bis Chortiza1788-89.
       
   
Wanderungen und Siedlungen der deutschen Mennoniten in Rußland.
       
    Karte "Des Russischen Reiches. Statthalterschaften Neurussland, Asow und das Östliche Nogay" (wahrscheinlich vor 1789).
       
   
Karte Ukraine. Auszug aus " "Die deutschen Siedlungen in der Sowjetunion. Teil 3: Ukraine mit Krim". Georg Leibbrand. Berlin. 1941. (menn. Orte von V. Petkau markiert).
       
   

"Karte Wolhynien". Auszug aus "Die Deutschen Siedlungen in der Sowjetunion, Teil 2: Wolhynien und die unmittelbar angrenzenden Gebiete (SSSR, Ukraine)". Georg Leibbrand. Berlin. 1941. (menn. Orte von V. Petkau markiert).

       
   

"Karte Wolgarepublik". Auszug aus " Die deutschen Siedlungen in der Sowjetunion 1941, Teil 5: Deutsche Wolgarepublik. Georg Leibbrand. Berlin. 1941. (menn. Orte von V. Petkau markiert).

       
   
Karte Gebiet Dnepropetrowsk 1935. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (ukrainisch)
       
   
Bemerkungen, Symbole und Bedeutungen auf den topografischen Karten. (russisch von Viktor Petkau)
       
    Interaktive Karte mennonitische Kolonien in den Gouvernementen Jekaterinoslaw und Taurien 1914.
 
   

Chortitza Kolonie

       
   
Karte "Chortitza Kolonie und Umgebung 1790" in "План генерального межевания Екатеринославской губернии, Екатеринославский уезд." Масштаб 2 версты в дюйме.
       
   
Ausschnitt Chortitza Kolonie und Umgebung aus der topographischer Karte "Специальная Карта Западной части России Г. А. Шуберта, 1842 год". (1 Zoll = 10 Werst). (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
    Ausschnitt Chortitza Kolonie und Umgebung aus der topographischer Karte "Специальная Карта Европейской России Стрельбицкого, 1865 год". (1 Zoll = 10 Werst). (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Topografische Karte Chortitza Kolonie ca. 1865.
       
   
Topografische Karte Chortitza Kolonie 1990.
       
   
Topografische Karte Chortitza Kolonie ca. 1865 überlagert von einer Karte aus dem Jahre 1990.
       
   
Topographische Karte (Truppenkarten) von Chortitza Kolonie aus dem Jahre 1943.
       
   
Topografische Karte von Chortitza, Borosenko und Nepluewka Kolonien  1942. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Chortitza Kolonie mit Jasykowo Kolonie (interaktiv).
       
   
Chortitza, Chortitza Kolonie 1940 (interaktiv). Gezeichnet von W. Vogt. (ca. 240 Familien)*
       
  
Rosental (Kanzerovka), Chortitza Kolonie 1940 (interaktiv). Gezeichnet von W. Vogt. (ca. 200 Familien)
    
  
Schoenwiese, Chortitza Kolonie 1915 (interaktiv). (8 Familien)
       
   
Topografische Karte Alexandrowsk und Schoenwiese (Jahr unbekannt, wahrscheinlich ca. 1910).
    
  
Die Karte von Chortiza heute 2002 mit den wichtigsten Ansichtspunkten und den aktuelen Strassennamen.
    
  
Karte von Chortitza und Rosental mit Umgebung aus dem Jahre 1798. Mit Abstand die älteste Karte über die mennonitische Orte in Russland. Von "Peter Rempels Seite".
    
  
Der Dnepr bei Chortitza und Rosental. Gezeichnet von N. J. Kroeker.
    
  
Chortitza mit Rosental, Chortitza Kolonie 1915. Gezeichnet von P. Kroeger, A. Kroeger und A. Sudermann.
    
  
Karte von Chortitza, Chortitza Kolonie 1915. Gezeichnet von A. Sudermann und Epp.
    
  
Karte von Rosental (südliche Teil Hemmberg), Chortitza Kolonie 1935-41, Chortitza Kolonie. Gezeichnet von F. und K. Kaethler.
    
  

Felder und landwirtschaftliche Bezirke von Chortitza, 1912. Gezeichnet von N. J. Kroeker.

    
  
Landverteilung in Chortitza Kolonie 1830.
    
  
Täler in Chortitza Kolonie. Gezeichnet von D. G. Rempel.
    
  
Chortitza Kolonie, Luftaufnahme.
    
  
Täler in Chortitza Kolonie.
      
   
Die deutschen Siedlungen des Gebietes Chortitza. Stand Juni 1942. [27 S. 122a]
       
  
Chortitza Kolonie 1812-1814 auf der französischer Karte "feuilles executee au Depot general de la Guerre/France. Depot de la guerre/1812-1814. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (französisch)
    
  
Burwalde (Baburka), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
    
  
Blumengart (Kapustjanka), Chortitza Kolonie 1943. Gezeichnet von Johann Reimer.
    
  
Neuenburg (Malaschevka), Chortitza Kolonie 1919. Autor unbekannt.
    
  

Neuenburg (Malaschevka), Chortitza Kolonie 1943. Gezeichnet von J. Schmidt und W. Unrau.

    
  
Osterwick (Pavlovka), Chortitza Kolonie 1914. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Osterwick (Pavlovka), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Landplan von Osterwick, Chortitza Kolonie. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Kronstal (Dolinsk), Chortitza Kolonie 1920 (interaktiv). Von W. Vogt (66 Familien)
    
  
Kronstal (Dolinsk), Chortitza Kolonie 1914 (interaktiv). Von W. Vogt (56 Familien)
    
  
Kronstal (Dolinsk), Chortitza Kolonie 1914. Gezeichnet von H. J. Neudorf nach dem Plan von P. Reimer.
    
  
Neuendorf (Schirokoje), Chortitza Kolonie. Gezeichnet von H. J. Neudorf mit Hilfe von J. Hildebrandt und K. Wiebe.
    
  
Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie 1914. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Karte von Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie 1900-14. Gezeichnet von Jakob Froese.
    
  
Karte von Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie 1917. Gezeichnet 1980 von Peter und Annita Bergen.
    
  
Karte von Einlage (Kitschkas) III, Chortitza Kolonie. 1941-42. Gezeichnet von Johann Epp.
    
  
Karte von Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von Henrich Bergen.
       
   
Karte Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie und Umgebung 1929 (gezeichnet für den Bau von Dneprostroj). (russisch) von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Karte Dneprostroj (süd-westlich von Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie) 1929 (gezeichnet für den Bau von Dneprostroj). (russisch) von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Dorfplan Einlage (Kitschkas), Chortitza Kolonie. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Ein ofizielles Dokument vom Kadasteramt mit Karte, das bestätigt, dass das Land "Grubowskaja pustosch" bei Einlage, 126 Desjatin Peter Peter Rempel gehört. Auf dem Dokument steht kein Datum wenn es ausgestellt wurde, hat aber den Titulstempel des Zaren Alexander III. (Regentschaft 1881–1894) und stützt sich auf eine Vermessung von 1886. Somit wurde es zwischen 1886 und 1894 ausgestellt. Von "Peter Rempels Seite".
       
  
Insel Chortitza (Ostrov Chortitza) 1916. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Insel Chortitza und Umgebung.
    
  
Insel Chortitza und Umgebung in "Sapiski Odesskogo obschjestwa istoriji i drewnoctej" Band 9. 1875. Odessa (russisch).
    
   
Karte Dnepr bei Insel Cortitza 1881. Gezeichnet vom Oberst Polikarpow. (russisch) zugesandt von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Karte Insel Cortitza. Gezeichnet von Jakow Novizkij 1924-25. (russisch) zugesandt von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Karte Insel Cortitza. Gezeichnet 1884 von D. Jawornizkij. (russisch) zugesandt von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Karte Insel Chortitza 1850 "План колонии острово-Хортицы 1850" aus der Wernadski-Bibliothek in Kiew. (russisch) von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Karte Insel Chortitza und Umgebung 1929 (gezeichnet für den Bau von Dneprostroj). (russisch) von Oleg Wlasow (Saporoshje).
       
   
Karte "Великий луг" 1891. "Welikij Lug" war die Gegend entlang des Dneprs von der Insel Chortitza bis Nikopol und weiter. (russisch)
       
  
Schoeneberg (Smoljanaja), Chortitza Kolonie 1915. Gezeichnet von H. J. Neudorf nach dem Plan von A. Braun.
    
  
Schoeneberg (Smoljanaja), Chortitza Kolonie 1940 (interaktiv). Gezeichnet von W. Vogt. (ca. 120 Familien)
    
  
Karte von Kronsgarten (Poloviza), Chortitza Kolonie 1876. Gezeichnet von P. Plenert.
    
  
Umgebung von Kronsgarten, Chortitza Kolonie. Bearbeitet von Heinrich Bergen.
    
  
Karte der Umgebung des Dorfes Kronsgarten, Chortitza Kolonie. Gezeichnet von Heinrich Bergen.
    
  
Kronsgarten (Poloviza), Chortitza Kolonie 1924. Gezeichnet von Jakob Schmidt, Henry und Susanne Peters, Walter Unrau.
    
  
Deutsche Luftaufnahme von Kronsgarten, Chortitza Kolonie 29.09.1943.
       
   
Chortitza Kolonie mit Kronsgarten auf der polnischer Karte 1899. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (polnisch)
       
   
Topografische Karte Kronsgarten und Umgebung ca. 1888.
       
   
Topografische Karte Kronsgarten und Umgebung 1990.
    
  
Kronsweide (Wladimirowka), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
    
  
Neuhorst (Ternowataja), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
    
  
Niederchortitza (Nishnjaja Chortitza), Chortitza Kolonie. Gezeichnet wahrscheinlich von ? Neudorf.
    
  
Niederchortitza, Chortitza Kolonie 1917-18.
    
  
Karte Niederchortitza, Chortitza Kolonie und Umgebung 1888.
    
  
Rosengart (Nowoslobodka), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
    
  
Schoenhorst (Wodjanaja), Chortitza Kolonie 1940. Gezeichnet von H. J. Neudorf.
    
  
Schoenhorst (Wodjanaja), Chortitza Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
       
   
Plan vom Gutshof Rohrbach. Gezeichnet von Peter Epp (1913-) (#457482). Erhalten von Hermann Schirmacher.
       
    Skizze "Süden von Chortitza Kolonie mit Neurosengart, Rohrbach und Tarassowka". Gezeichnet von Peter Epp (1913-) (#457482). Erhalten von Hermann Schirmacher.
   

Molotschna Kolonie

 

       
   
Interaktive Karte Molotschna Kolonie.
       
   
Карте Molotschnaer Mennoniten-Bezirke Halbstadt und Gnadenfeld, Gouv. Taurien. Im Auftrage des Molotschnaer Mennonitischen Lehrervereins entworfen von J. Janzen. Neuzeichnung von Karl Beil. Von Johann Schneider.
       
   
Topographische Karten (Heereskarten und Truppenkarten) von Molotschna Kolonie aus den Jahren 1941-43.
       
   
Topografische Karte Molotschna Kolonie ca. 1857 überlagert von einer Karte aus dem Jahre 1990.
       
   
Topografische Karte Molotschna Kolonie ca. 1856.
       
   
Topografische Karte Molotschna Kolonie 1990.
       
   
Dorfplan von Alexanderthal, Molotschna Kolonie 1920-30er Jahre. Gezeichnet von Gregor Klassen. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan des Dorfes Altonau, Molotschna 1940. Zugeschickt von Jakob Esau. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Skizze Alexanderwohl, Molotschna Kolonie 1874. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Zeichnug, der südliche Teil von Altonau, Molotschna. Gezeichnet von Jakob Esau. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Zeichnug, der mittlere Teil von Altonau, Molotschna. Gezeichnet von Jakob Esau. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Zeichnug, der nördliche Teil von Altonau, Molotschna. Gezeichnet von Jakob Esau. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan von Rosenort, Molotschna Kolonie 1914. Gezeichnet von David P. Heidebrecht.
       
   
Plan von Pastwa, Molotschna Kolonie 1948. Gezeichnet 1948 von Architekt Lammert.
       
   
Lichtenau, Molotschna Kolonie 1940 (interaktiv). Von Helene Bergen. (69 Familien). Gezeichnet von Heinrich Bergen.
       
   
Dorfplan Lindenau, Molotschna 1941. Gezeichnet von N. J. Neudorf.
       
   
Dorfplan Schoensee, Molotschna Kolonie 1929/30. Erstellt von G. Schapansky und J. Gooßen.
       
   
Dorfplan Franzthal, Molotschna 1942. Gezeichnet von Jakob Janzen. Zugeschickt von Walter Unrau.
       
   
Dorfplan von Gnadenheim, Molotschna Kolonie 1936-41. Gezeichnet von N. Berg, J. Peters und G. Götz.
       
   
Dorfplan von Friedensdorf, Molotschna Kolonie 1927-28. Autor unbekannt. Zugeschickt von Peter Wiens.
       
   
Plan von Rosowka (früher Rudnerweide, Molotschna Kolonie) 1948. Gezeichnet 1948 vom Architekt Lammert.
       
   
Dorfplan von Gnadenthal, Molotschna Kolonie 1943. Gezeichnet von Peter Reger. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan Grossweide, Molotschna Kolonie. Gezeichnet von Abram Klassen.
       
   
Dorfplan von Grossweide, Molotschna Kolonie. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan von Mariawohl, Molotschna 1943. Gezeichnet von David Thiessen. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan “Fürstenwerder, Molotschna Kolonie 1930“. Gezeichnet von Adina Reger, nach Informationen von Johann Klassen und Katharina Warkentin.
       
    Dorfplan Gnadenfeld, Molotschna Kolonie. Gezeichnet von Agatha Schmidt, aus dem Buch "Diese Steine, die Russlandmennoniten". Adina Reger und Delbert Plett. Manitoba. 2001. S. 304
       
   
Orloff, Molotschna Kolonie mit einem interaktiven Dorfplan. Aus dem Buch "Toews, Susan. Letters from Susan: A Woman’s View of the Russian Mennonite Experience (1928-1941). trans. ed. John B. Toews. North Newton, Kansas: Bethel College, 1988." (englisch)
       
   
Dorfplan von Mariawohl, Molotschna 1943. Gezeichnet von David Thiessen.
       
   
Karte 1797 von der Gegend, wo später Molotschna gegründet wurde. (russisch) von Viktor Petkau.
       
    Dorfplan Wernersdorf, Molotschna 1943 von Susie Reimer. Einwohnerliste von Wernersdorf (Pogranitschnoje) 1943. Zusammengestelt von Luci Braun. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan Wernersdorf, Molotschna 1943. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan Wernersdorf, Molotschna bis 1943 mit Namen. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
    Dorfplan Halbstadt, Molotschna Kolonie. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan von Rudnerweide, Molotschna Kolonie, Anfangs der 1920er Jahre. Gezeichnet von Victor Kliewer.
       
   
Dorfplan Konteniusfeld, Molotschna Kolonie (wahrscheinlich um 1940). Gezeichnet von Walentina Gorbatschewa (geb. Gulia). Zugeschickt von Waldemar Penner.
       
   
Dorfplan Kuruschan, Molotschna Kolonie. Gezeichnet von B. J. Epp und E. Dyck.
       
   
Plan vom Vorwerk Juschanlee 1852. Aus "Unterhaltungsblatt" Mai 1852.
       
   
Karte Margenau, Molotschna Kolonie (wahrscheinlich 1940). Autor unbekannt.
     
   

Jasykowo (Yazykovo, Yazekovo) Kolonie

 

   
Chortitza Kolonie mit Jasykowo Kolonie (interaktiv).
       
   
Yazykovo Kolonie
       
   
Topografische Karte Jazykowo Kolonie 1990. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Dorfplan Eichenfeld (Dubowka), Jasykowo Kolonie 1919 (interaktiv). Von W. Vogt. (36 Familien).
       
   
Hochfeld (Morosovo), Jasykowo Kolonie. Gezeichnet von H. Bergmann.
       
   
Hochfeld (Morosovo), Jasykowo Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
       
   
Nikolaifeld (Nikolaipol), Jasykowo Kolonie 1917. Gezeichnet von Jacob Unrau und John Funk.
       
   
Franzfeld (Warwarovka), Jasykowo Kolonie 1942. Gezeichnet von der K. Stumpp´s Gruppe.
       
   
Franzfeld (Warwarovka), Jasykowo Kolonie 1943. Gezeichnet von Peter Epp.
       
   
Adelsheim (Dolinovka), Jasykowo Kolonie 1940. Gezeichnet von Art Dyck.
       
   
Dorfplan Reinfeld, Yazykovo Kolonie. Erstellt von Johann Epp.
       
   

Memrik Kolonie

 

       
   
Memrik Kolonie mit einer interaktiven Karte.
       
   
Plan von Memrik in Farbe. Aus "Die Memriker Ansiedlung. Zum 25-jahrigen Bestehen derselben im Jahre 1910." D. H. Epp. 1910. Berdjansk
       
   
Karte Memrik Kolonie 1926. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Truppenkarte Krasnoarmejskoje (mit Memrik Kolonie) 1942. Von der Karte der "Roten Armee 1941". Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (deutsch/russisch)
       
   
Karte "Marjinskij Rajon mit Memrik Kolonie 2008". Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Topografische Karte der Deutschen Wehrmacht 1918 (von der russischen Karte 1917), Memrik und Ignatjewo Kolonien und Umgebung. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Ausschnitt aus der topografischer Karte der Deutschen Wehrmacht 1918 (von der russischen Karte 1917), Memrik Kolonie und Gut Schroeder. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Topografische Karte Krasnoarmejsk (mit Memrik Kolonie) 1993. Ehemalige mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Topografische Karte der Roten Armee 1941, Memrik Kolonie und Umgebung. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Topografische Karte Memrik Kolonie 1878 - 1888 überlagert von einer moderner Karte.
       
   
Карта Бахмутского уезда Екатеринославской губернии. Составил М. Гринер. Издание второе. 1894. Mit Memrik und Ignatjewo Kolonie. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. Von Mikhail Kulishov (Webseite) (russisch).
       
    Карта Бахмутского уезда Екатеринославской губернии. Составил М. Гринер. Издание четвертое. 1908. Mit Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonie. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. Von Mikhail Kulishov (Webseite) (russisch).
       
   
Topografische Karte Bachmut Region 1908. Mit Borissowo, Ignatjewo und Memrik Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
    Карта Бахмутского уезда Екатеринославской губернии. Составил М. Гринер. Издание пятое. 1915. Mit Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonie. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. Von Mikhail Kulishov (Webseite) (russisch).
       
   
Topografische Karte Artemowsk Region (früher Bachmut) 1943. Mit Naumenko, Borissowo, Ignatjewo und Memrik Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   

Dorfplan Nordheim (Marinowka), Memrik. Gezeichnet von Lieda Abram Rogalski (geb. Unruh). Zugeschickt von Willi Janzen.

       
   
Dorfplan Bahndorf (Orlowo), Memrik 1941. Gezeichnet von Heinrich Klassen.
       
   
Dorfplan des Dorfes Ebental (Nikolajewka), Memrik Kolonie. Gezeichnet von Jakob Gerhard Loewen. Zugeschickt von Willi Janzen.
       
   
Dorfplan Kotlarewka, Memrik Kolonie 1940. Erstellt von Peter Janzen. Zugeschickt von Tatjana Klassner.
       
   
Dorfplan von Michelsheim (Michailowka), Memrik Kolonie. Gezeichnet von Tatjana Klassner.
       
   
Dorfplan von Michelsheim (Michailowka), Memrik Kolonie. Gezeichnet von Peter Janzen. Zugeschickt von Tatjana Klassner.
       
   

Fürstenland (Fuerstenland) Kolonie

       
   
Fürstenland (Fuerstenland) Kolonie mit einer interaktiven Karte.
       
   
Topographische Karten (Truppenkarten) von Fuerstenland Kolonie aus dem Jahre 1941-43. Mit Überschriften (rot) von Viktor Petkau.
       
   
Karte Michaelsburg, Fuerstenland Kolonie 1941 (interaktiv). Nach Informationen von Viktor Isaak. (127 Familien).
       
   
Karte Fuerstenland Kolonie. Olgafeld, Alexanderthal, Georgstal, Karlowka, Rosenbach 1923-26. Gezeichnet von A. J. Krahn
       
    Karte Olgafeld, Fuerstenland Kolonie. Gezeichnet von Isaac P. Kruger Saskatoon, Saskatchewan, zugeschickt von Edward Krahn.
       
   
Karte Georgstal, Fuerstenland Kolonie. Gezeichnet von Isaac P. Kruger Saskatoon, Saskatchewan, zugeschickt von Edward Krahn.
       
   

Sagradowka (Zagradovka) Kolonie

       
    Interaktive Karte Sagradowka Kolonie.
       
   
Skizze der Sagradower Siedlung. Gezeichnet von Helene Isaak.
       
   
Auszug aus der Karte Ujesd Cherson (mit Sagradowka Kolonie und nahelegende Guts) 1910. Mennonitische Orte und Guts von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Topographische Karten (Heereskarten) von Sagradovka Kolonie aus den Jahren 1943-44.
       
   
Ausschnitt aus der topografischer Karte Teil von Sagradowka 1923. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   

Krim (Krym) Kolonie

       
   
Karte Krym. Auszug aus " "Die deutschen Siedlungen in der Sowjetunion. Teil 3: Ukraine mit Krim". Georg Leibbrand. Berlin. 1941. (menn. Orte von V. Petkau markiert).
       
   
Topografische Karte Krim 1942 (Masstab 1:200000). Mennonitische Orte von Viktor Pekau hervorgehoben.
       
   
Karte Krim 1922 (1 Zoll = 10 Werst). Mennonitische Orte von Viktor Pekau hervorgehoben.
       
   
Dorfplan Spat, Krym ca. 1939. Gezeichnet von A. Domke, zugeschickt von Nikolaus Dyck.
       
   
Dorfplan Spat, Krim 1920. Gezeichnet von John Klassen. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan Lustigstal, Krym 1929. Gezeichnet und zugeschickt von Dimitri Rogalski (Bielefeld).
       
   
Dorfplan Borangar, Krym 1929. Gezeichnet von Dimitri Rogalski (Bielefeld) und Jakob Wall (Aachen), zugeschickt von Dimitri Rogalski.
       
   
Dorfplan Kodagaj, Krym 1929. Gezeichnet und zugeschickt von Dimitri Rogalski (Bielefeld).
       
   
Dorfplan Annowka, Krym 1929. Gezeichnet von Heinrich Derksen und Dimitri Rogalski (Bielefeld).
       
   
Dorfplan Tschongraw (Kolodesnoje), Krim. Gezeichnet von Maja Nikolajewna Worobjewa (Krim). Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   

Orenburg Kolonie

       
   
Karte Ujesd Orenburg 1914. Карта Оренбургского уезда 1914. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Karte Kanzerowka Nr. 3, Orenburg Kolonie im Jahre 1940. Gezeichnet von Heinrich Olfert.
       
   
Karte Kanzerowka Nr. 3, Orenburg Kolonie im Jahre 1987. Gezeichnet von Heinrich Olfert.
       
   
Karte Chortitza, Orenburg (Deyevka) Kolonie 1990. Gezeichnet von Heinrich Rempel.
       
   

Sibirien und Pawlodar

       
   
Karte Situationsplan 1908 der mennonitischen Ansiedlungen in Sibirien. Friedensstimme, 1908: Nr. 33.
       
    Karte des Gebiets Barnaul 1911, Teil des Gouverments Tomsk.
       
    Auszug aus der "Karte des Gebiets Barnaul 1911, Teil des Gouvernements Tomsk". (russisch) Grundstücke, die Mennoniten bekammen von Viktor Petkau hervorgehoben. Beschreibung dazu in "Mennonitische Orte in "Книга образования переселенческих участков: 1885-1912. В. Н. Соболев. Томск: 1913." (russisch)"
       
   
Карта Семипалатинской области 1913. (russisch) Gegende mit mennonitische Kolonien in Pawlodar von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
    Karte "Geschlossenes deutsches Siedlungsgebiet nördlich von Slawgorod (aus P. Fast, In den Steppen Sibiriens)". Zugeschickt von Tatjana Klassner.
       
    Karte mennonitische Siedlungen in der Omsker Gegend, Sibirien (zwischen Petropawlowsk und Tatarskaja) in der ersten Hälfte des 20-sten Jahrhunderts. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Karte Gouvernement Omsk 1925. Карта Омской губернии 1925. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Plan Slawgorod Kolonie 1928. Zugeschickt von Willi Janzen.
       
   
Karte Okrug Omsk 1928. Карта Омского округа 1928. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Karte "Карта южной части Омской области 1935". (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Auszüge aus der Topografische Karte Gebiet Barnaul, 2001. Mit Orten, die verlassen wurden. 7 Karten. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
    Auszüge aus der Topografische Karte Gebiet Pawlodar 1980er, 2001. 5 Karten. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Mennoniten Siedlungen im Pawlodar Gebiet. Gezeichnet von Viktor Petkau.
       
   
Karten "Die Mennoniten-Kirchengemeinden und Brüdergemeinden Slawgoroder (Barnauler) Mennonitenansiedlung im Altaj Westsibirien, (1911)". Gezeichnet von Margarete Pasytsch.
       
   
Karten "Mennoniten-Ansiedlungen süd-östlich von Slawgorod mit Einwohnerzahl und der Zahl von Verhaftungen und Erschiessungen". Gezeichnet von Margarete Pasytsch.
       
   
Karten "Mennoniten-Ansiedlungen nord-östlich von Slawgorod mit Einwohnerzahl und der Zahl von Verhaftungen und Erschiessungen". Gezeichnet von Margarete Pasytsch.
       
   
Auszüge aus der Topografische Karte Gebiet Omsk 1986, 1987. 13 Seiten. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Karte Schumanowka, Barnaul 1912 (interaktiv). Gezeichnet von David Klassen und Viktor Veer. (31 Familien)
       
    Dorfplan von Kleefeld, Altai, Sibirien 1924-26. Erstellt von Andre Willms, zugeschickt von Margarete Pasytsch.
       
    Karte Protassowo, Altaj 1989. Erstellt von Irina Heinze. Zugeschickt von Gregor Sawatzki.
       
   
Karte Nikolajewka, Schejetschje, Slawgorod nach der Ansiedlung 1912. Gezeichnet und zugeschickt von Johann Thiessen.
       
   
Karte Nikolajewka, Schejetschje, Slawgorod 1928. Gezeichnet und zugeschickt von Johann Thiessen.
       
   
Dorfplan Nikolajewka, Schejetschje, Slawgorod ca. 1937-38. Gezeichnet von Johann Thiessen nach Informationen von Helena Reger.
       
   
Dorfplan Polewoje (Alexeifeld), Barnaul Kolonie, 1940. Erstellt von Barkmann Heinrich und Harder Jakob. Zugeschickt von Tatjana Klassner.
       
   
Dorfplan Polewoje (Alexeifeld), Barnaul Kolonie, Ende der 1960er Jahre. Erstellt aus Erinnerungen von Maria Janz - Ginkel, Anna Reger - Friesen und Tatjana Klassner.
       
   
Skizze Polewoje, Barnaul 1960. Erstellt von Tatjana Klassner.
       
   

Alt-Samara (Alexandertal) Kolonie

       
   
Auszug aus der Karte "Карта Самарской губернии 1867", mit Alt-Samara (Alexandertal) Kolonie. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Karte des Gebiets Alt-Samara 1912.
   
Alexandertal Kolonie. Gezeichnet von B. Harder.
       
   

Am Trakt Kolonie

       
   
Topografische Karte "Kolonie Am Trakt 1865". Von Viktor Petkau.
       
   
Karte Ujesd Nowousensk, Gouvernement Samara (mit Am Trakt Kolonie) 1890. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Bodenkarte Ujesd Nowousensk, Gouvernement Samara (mit Am Trakt Kolonie) 1908. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
    Karte des Gebiets Am Trakt 1912.
       
   
Karte Ujesd Pokrowsk, Gouvernement Saratow (mit Am Trakt Kolonie) 1920. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Karte des Autonomen Gebietes der Wolgadeutschen 1922. (gotisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Karte des Autonomen Gebietes der Wolgadeutschen 1923. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Topografische Karte "Kolonie "Am Trakt"" der Roten Armee 1933-35. (russisch) von Viktor Petkau.
       
   
Karte "Карта АССР Немцев Поволжья 1938" mit "Am Trakt" Kolonie. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Deutsche topografische Heereskarte "Kolonie Am Trakt" 1941. Von Viktor Petkau.
       
   
Amerikanische topografische Karte "Kolonie Am Trakt", von der Karte der Roten Armee 1941.
       
   
Topografische Karte Kolonie "Am Trakt" 1985. Ehemalige mennonitische Orte von Viktor Petkau vermerkt.
       
   

Neu-Samara Kolonie

       
   
Karte Ujesd Busuluk, Gouvernement Samara (mit Neu-Samara Kolonie) 1912. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Karte Ujesd Busuluk, Gouvernement Samara (mit Neu-Samara Kolonie) 1926. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Dorfplan Annenskoj, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Bogomasowo, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Dolinsk, Neu Samara 1920-30 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Donskoje, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Ischalka, Neu Samara 1930 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
    Dorfplan Jugowka, Neu-Samara 1930. Erstellt von Waldemar Penner.
       
   
Dorfplan Jugowka, Neu Samara 1930 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Kamenez, Neu Samara 1920-30 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Kuterlja, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Kaltan, Neu Samara 1920-30 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Klinok, Neu Samara 1917-30 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Krassikowo, Neu Samara 1900 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Lugowsk, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Pleschanowo, Neu Samara 1896 aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Podolsk, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   
Dorfplan Podolsk, Neu Samara aus dem Buch "Neu Samara am Tock (1890-2003). Eine mennonitische Ansiedlung in Russland östlich der Wolga. Brucks, J. H., Hooge H., Hrsg.: Warendorf. 2003." Erstellt von Johann Funk aus Warendorf, (externer Link auf www.neu-samara.de).
       
   

Markusland Kolonie

       
   
Karte Markusland mit Andreasfeld 1930. Autor unbekannt.
       
   
Dorfplan Andreasfeld (Andrejewka), Markusland Kolonie, erste Einwohner. Nach Informationen von Johann Epp.
       
   
Plan des Chutors Andreasfeld. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan von Andreasfeld, Markusland Kolonie 1920-30er Jahre. Gezeichnet von John H. Epp.
       
   
Dorfplan von Andreasfeld, Markusland Kolonie 1920-30er Jahre. Gezeichnet von John H. Epp. (englisch)
       
   
Karte Markusland mit Andreasfeld und Umgebung. Autor unbekannt.
       
   
Karte Markusland 1920. Aus dem Staatsarchiv Saporoshje.
       
   

Turkestan

       
   
Topografische Karte Aulie-Ata und Umgebung 1906. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Karte Nikolaipol, Aulie-Ata und Umgebung 1909. (russisch) von Viktor Petkau.
       
   
Карта Сыр-Дарьинского переселенческого района 1913. Mit Aulie-Ata, Kaplambeck und Alexejewka. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Dorfplan Hohendorf, Talas, Kirgisien 1940. Nach Informationen von Rudolf Lepp.
       
   
Dorfplan Nikolaipol, Aulie-Ata, Turkestan 1920-29. Gezeichnet und zugeschickt von Andreas Pauls.
       
   
Dorfplan Gnadenfeld (Wladimirowka), Aulie-Ata, Turkestan 1920-29. Gezeichnet und zugeschickt von Andreas Pauls.
       
   
Dorfplan Gnadental (Andrejewka), Aulie-Ata, Turkestan 1920-29. Gezeichnet und zugeschickt von Andreas Pauls.
       
   
Dorfplan Köppental (Romanowka), Aulie-Ata, Turkestan 1920-29. Gezeichnet und zugeschickt von Andreas Pauls.
       
   
4 Dorfpläne Gnadenfeld (Wladimirowka), Gnadental (Andrejewka), Köppental (Romanowka) und Nikolaipol, alle Aulie-Ata, Turkestan ca. 1920 auf einer Karte. Ab1931 als Lenipol zusammengeschlossen. Gezeichnet und zugeschickt von Andreas Pauls.
       
   

Nord-Kaukasus und Terek Kolonie

       
   
Ausschnit aus der Karte Terskij Okrug 1928. Kolonien Suworowka, Trakehn (Konesawod), Kalantarowka, Olgino und Tempelhof. (russisch). Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
    Karte Nord-Kaukasus. Auszug aus "Die deutschen Siedlungen in der Sowjetunion 1941, Teil 4: Dongebiet und Kaukasus. Georg Leibbrand. Berlin. 1941. (menn. Orte von V. Petkau markiert).
       
   
Dorfplan Hoffnungsfeld Unterdorf 1941. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Skizze von Wohldemfuerst (Oberdorf, Welikoknjasheskoje) und Alexanderfeld (Unterdorf, Alexandrodar), Kuban Kolonie. Autor unbekannt.
       
   
Plan der Wirtschaft von Paul und Emma Isaak in Wohldemfuerst, Kuban Kolonie. Autor unbekannt.
       
   
Dorfplan Neu-Hoffnung, Trakehn Kolonie 1928-33. Die erste Ansiedler. Gezeichnet von V. S.
       
   
Dorfplan Neu-Hoffnung, Trakehn Kolonie 1941. Gezeichnet von V. S.
       
    Karte mennonitische Kolonien im Nord-Kaukasus. Gezeichnet von V. S.?
       
   
Dorfplan Ebenfeld, Kalantarowka 1941. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Plan von Unterdorf und Oberdorf, Kalantarowka und umliegende Guts. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   

Baratow-Schlachtin Kolonie

       
   
Topografische Karte Judenplan Kolonie ca. 1865? und die zu diesem Zeitpunkt noch nicht existierende Doerfer der Kolonie Baratow-Schlachtin wurden von Viktor Petkau angezeichnet.
       
   
Topografische Karte Judenplan und Baratow-Schlachtin Kolonien 1990
       
   
Karte Baratow-Schlachtin Siedlung. Gezeichnet von Jakob Redekopp.
       
   
Karte Neu Chortitza, Baratov Kolonie 1936-41. Gezeichnet von Gerhard Winter.
       
   
Dorfplan Neu-Chortitza, Baratov Kolonie 1936-42 (interaktiv). (102 Familien). Nach Informationen von Anna Klassen.
       
   

Naumenko (Petrovka) Kolonie

       
    Karte Grigorjewka, Naumenko (Petrovka) Kolonie und Umgebung. Gezeichnet von George F. Loewen.
       
   
Dorfplan Grigorjewka, Naumenko (Petrovka) Kolonie. Gezeichnet von George F. Loewen.
       
   

Bergtal Kolonie

       
   
Topografische Karte Bergtal Kolonie ca. 1870?.
       
   
Topografische Karte Bergtal Kolonie 1989.
       
   
Karte Ujesd Mariupol, (mit ehemalige Bergthal Kolonie und Gross-Anadol Forstei) 1916. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Karte Forstej Gross-Anadol und Umgebung 1926. (russisch) von Viktor Petkau.
       
   

Borissowo und Ignatjtewo Kolonien

       
   
Topografische Karte Borissowo und Ignatjewo Kolonien 1878 - 1888 überlagert von einer moderner Karte.
       
   
Dorfplan Kondratjewka, Borissowo Kolonie 1925. Gezeichnet von Dietrich Neudorf, mit Grandmanummern von Viktor Petkau.
       
   
Dorfplan Kondratjewka, Borissowo Kolonie. Gezeichnet von William Schroeder, mit Grandmanummern von Viktor Petkau.
       
   
Dorfplan Nikolajewka (Kronstadt), Ignatjewo Kolonie. Zugeschickt von Anna Martens.
       
   

Borosenko und Neplujewka Kolonien

   
Topografische Karte von Chortitza, Borosenko und Nepluewka Kolonien  1942. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben. (russisch)
       
   
Topographische Karten (Truppenkarten und Heereskarten) von Borosenko und Nepluyevka Kolonie aus dem Jahre 1943. Mit Überschriften (rot) von Viktor Petkau.
       
   
Karte Borosenko Kolonie und Umgebung. Mennonitische Orte von Adina Reger hervorgehoben. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan Annafeld, Borozenko Kolonie (wahrscheinlich 1917). Gezeichnet von Eduard Goldbeck.
       
   
Karte Borozenko Kolonie mit Umgebung. Autor unbekannt, konnte Eduard Goldbeck sein.
       
   

Schoenfeld (Brasol) Kolonie

       
   
Topografische Karte der Kolonie Schoenfeld 1940-41. Mennonitische Orte von Adina Reger vermerkt.
       
   
Topografische Karte des Gebiets Gulaipole 1889. Mit Schönfeld (Brazol) Kolonie. Mennonitische Orte von Adina Reger vermerkt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
Dorfplan Schoenfeld-Brasol. Fax (2001) von Delbert Plett an Goossen. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   

Andere Karten und Dorfpläne

   
Karte "Gut "Elita", darunter Guts Prigorje und Reimerhof mit Umgebung". Gezeichnet 1996 von Alexandr Chouhrayenko (Ukraine).
       
   
Plan des Landbesitzes von Anna Martens auf dem Gut Schoenteich. Erstellt 1888 vom Landvermesser Hermann Janzen. (russisch) zugeschickt von N. W. Krylow.
       
   
Plan vom Wiens Gut. Autor unbekannt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   
4 Karten zur Kolonie Arkadak, Gouvernement Saratow. Von Viktor Petkau.
       
   
Dorfplan des Dorfes Kamenka, Judenplan 1924. Autor unbekannt. Zugeschickt von Anatolij Prosorow-Regehr.
         
   
Karte Berislaw mit Pachtdorf (Trubetskoye) Kolonie. (russisch) mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Dorfplan von Jekaterinovka, Ignatjewo 1929. Gezeichnet von Georg Hildebrandt.
       
   
Karte Rostow und Milerowo. Auszug aus " "Die deutschen Siedlungen in der Sowjetunion. Georg Leibbrand. Berlin. 1941. (menn. Orte von V. Petkau markiert).
       
   

Karte des Gebiets Melitopol 1889. Mit Fürstenland Kolonie, Hutterthal, Johannesruh und Guts. Mennonitische Orte von Viktor Petkau vermerkt.

       
   
Karte des Gebiets Melitopol 1889. Neben Fürstenland Kolonie (von Viktor Petkau mit einem roten Rahmen versehen) auch sehr viele mennonitische Guts aufgezeichnet sind (rot unterstrichen).
       
   
Karte des Gebiets Melitopol 1911. Neben Fürstenland Kolonie (von Viktor Petkau mit einem roten Rahmen versehen) auch sehr viele mennonitische Guts aufgezeichnet sind (rot unterstrichen) und der westliche Teil von Molotschna vorhanden.
       
   
Auszug aus der Topografische Karte "Gebiet Melitopol 1889" mit mennonitischen Guts von Adina Reger vermerkt. Von Anatolij Prosorow-Regehr.
       
   

Karte Okrug Artemowsk (früher Bachmut) 1928. Mit Naumenko (Petrovka), Samojlowka, Memrik, Ignatjewo und Borissowo Kolonien. Mennonitische Orte von Viktor Petkau vermerkt.

       
    Karte "Хутора меннонитов в Добропольском районе, Донецкой области - бывшая Криворожская волость, Бахмутского уезда, Екатеринославской губернии." (russisch) von Viktor Petkau.
       
   
Karte Ujesd Pawlograd, Gouvernement Jekaterinoslaw 1911. Mit Herzenberg und Wiesenfeld. (russisch). Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
   
Plan der Stadt Berdjansk mit "Nemezkaja Sloboda" 1862. (russisch) von Viktor Petkau.
       
    Karte Guts in der Umgebung von Zentral 1926. Gezeichnet von Viktor Dahl.
       
   
Karte Zentral und Umgebung 1928. Mennonitische Orte von Viktor Petkau hervorgehoben.
       
       
  * - Zahl der Familien auf dieser Karte.
    
  
Quellen:
1. Ersten Mennoniten Doerfer Russlands 1789-1943. N. .J. Kroeker, 1981. Vancouver
   2. Chortitza Colony Atlas. Altkolonie. Heinrich Bergen. Canada 2004
    3. Diese Steine. A. Reger und D. Plett 2001. Manitoba
   4. Osterwick 1812-1943. J. Neudorf, H. Neudorf, D. Rempel. 1973. Clearbook. B.C.
    5. Neuendorf in Bild und Wort. Franz Thiessen. 1984. Espelkamp
    6. Die Russlandsmennoniten. Ein Volk unterwegs. Horst Gerlach. 1992. Pfalz
    7. Die deutschen Siedlungen im Gebiet Kujbyschev (Samara). B. Harder in "Heimatbuch der Ostumsiedler". Stuttgart. 1955
    8. Das Petkau Buch. Viktor Petkau. 2005. Selbstverlag
    9. The Paethkeau book 1714-1987. Patkau Esther. B. 1 Canada, 1987
    10. "Sapiski Odesskogo obschjestwa istoriji i drewnoctej" Band 9. 1875. Odessa (russisch).
      27. Jasykowo; ein Mennonitisches Siedlungsschicksal am Dnjepr: Gruendnung - Bluete - Untergang. Loewen (Löwen), Julius: Winnipeg, Manitoba: Selbstverlag, 1967.
       
 
Zuletzt gäendert
   
am 26 Mai, 2016