Mennoniten Siedlungen im Pawlodar Gebiet
 
 
Diese Karte und der Artikel "Mennoniten Siedlungen im Pawlodar Gebiet" dazu wurde von Viktor Petkau (Email) erstellt und in seinem Buch "Das Petkau Buch". Viktor Petkau. 2005. Selbsferlag veröffentlicht.
 

Pawlodar Kolonie: Eine Gruppe von Mennoniten, angeleitet von David Cornies, hatte Land gekauft und das Dorf Rebrowka gegruendet. 1906 kamen grössere Gruppen von Mennoniten aus den verschiedenen Kolonien nach Südrussland und erhielten freies Land nach dem gleichen Gesetz wie die russischen Bauern. So entstanden die 13 mennonitischen Dörfer bei Pawlodar.

I Siedlung Tas-Kuduk: 1. Gnadental – Borisowka Pawlodarskij Rajon; 2. Steinfeld – Olgino Pawlodarskij Rajon; 3. Halbstadt – Nataschino Pawlodarskij Rajon.
II Siedlung Taldy-Kuduk: 4. Konstantinowka Losowskij / Uspenskij Rajon; 5. Rownopol Losowskij / Uspenskij Rajon.
III Siedlung Tursun-Bay: 6. Nadarowka (wurde nach I. P. Nadarow benannt, der zu der Zeit der Gouverneur dieses Bezirks war) Losowskij / Uspenskij Rajon; 7. Reinfeld – Tschistopol Losowskij / Uspenskij Rajon; 8. Olgino ? –wahrscheinlich Miloradowka Losowskij / Uspenskij Rajon.
IV Siedlung Mosde-Kul: 9. Sabrowka Zurupinskij / Uspenskij Rajon; 10. Friedensfeld – Sofijewka Zurupinskij / Scherbaktinskij Rajon; 11. Ebental – Domenka Zurupinskij / Scherbaktinskij Rajon; 12. Altenau – Rajewka Zurupinski / Scherbaktinskij Rajon.Russische Namen Sabrowka wurde nach dem Landvermesser Saborow benannt. Friedensfeld nach seine Frau Sofija und andere nach Seine 2 Toechter Domna und Raja ergeben.
V Siedlung Pawlodar: 13. Rebrowka Pawlodarskij Rajon.
Pawlodar kam in den ersten Jahren verhältnismässig schnell voran. In Sabarowka wurde schon bald die Ratzlaff-Mühle und in Tursun Bay die Dampfmühle von Siemens gebaut. Es gab mehrere Geschäfte in den Dörfern, das Schmiede- und Tischlerhandwerk blühte. 1918 kam zu den 12 Dorfschulen auch eine Zentralschule in Sabarowka hinzu. Die mennonitische Bevölkerung der Pawlodarer Siedlungen war 1926 auf 2.736 Personen gestiegen. (mehr, zum Artikel "Mennoniten Siedlungen im Pawlodar Gebiet").
 
HOME | CHORTITZA | KOLONIE | NAMEN |
   
Zuletzt geändert am 25 Mai, 2013